Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2011

13:23 Uhr

Snowboard Event

Strahlende Sieger bei Burton European Open 2011

Ob im Slopestyle oder in der Halfpipe - über 400 Fahrer versetzten die Zuschauer bei den 12. Burton European Open Snowboarding Championships in Laax (Schweiz) ins Staunen.

Zahlreiche Fahrer begeistern die Zuschauer in Laax. Foto: sportpresseportal SID

Zahlreiche Fahrer begeistern die Zuschauer in Laax. Foto: sportpresseportal

Acht Tage drehte sich bei den 12. Burton European Open Snowboarding Championships im schweizerischen Laax alles um Freestyle Snowboarden. Über 400 Fahrer aus 25 Nationen zeigten ihr Können im Slopestyle und in der Halfpipe. Die großen Finals standen an diesem Wochenende auf dem Programm und brachten zahlreiche Zuschauer am Berg und vor den Bildschirmen zum Staunen: die besten zehn Herren und sechs Damen griffen bei den Entscheidungen tief in die Trickkiste und beeindruckten bei dem mit 125 000 Dollar dotierten 6star TTR Event mit Leistungen auf höchstem sportlichen Niveau.

Im Slopestyle siegten die US Amerikanerin Jamie Anderson (USA) und der Finne Roope Tonteri (FIN). Für Anderson ist es der zweite Titel, den sie am Crap Sogn Gion einfährt. Tonteri dagegen, dessen Siegesrun einen unglaublichen Cab 1 440 Indy Grab enthielt, feiert seinen ersten Triumph bei den Burton European Open. Mit Kelly Clark (USA) und Peetu Piiroinen (FIN) stehen in der Entscheidung in der Halfpipe zwei ganz Große ihres Sports auf dem obersten Podestplatz. Die Olympiasiegerin aus den USA und der Weltmeister aus Finnland heimsten ihren vierten Titel bei den Burton European Open, jeweils einen Siegerscheck von 15 000 Dollar und wertvolle Punkte für die TTR Weltrangliste ein.

Erfolgsgaranten für einen Schweizer Podestplatz beim Heim-Event waren auch 2011 Sina Candrian als Zweite im Slopestyle und Iouri Podladtchikov als Dritter in der Pipe.

In der Halfpipe kam Silvia Mittermüller aus München als beste Deutsche auf den 15. Platz, beste Schweizerin war Ursina Haller als Achte, ihr Bruder Christian Haller kam im Slopestyle auf Rang zehn. Mit einer bemerkenswerten Leistung gelang es Ethan Morgan aus Mittenwald (GER) sich als Fünfter mitten in die Weltklasse zu setzen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×