Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2011

13:35 Uhr

Snowboard Weltcup

Snowboarderin Kober wahrt WM-Chance

Snowboarderin Amelie Kober hat sich beim Parallel-Slalom in Bad Gastein als Elfte für das Finale qualifiziert. Um das WM-Ticket zu lösen, müsste sie unter die besten Acht kommen.

Darf weiter auf die WM hoffen: Amelie Kober. Foto: SID Images/AFP/Pierre-Philippe Marcou SID

Darf weiter auf die WM hoffen: Amelie Kober. Foto: SID Images/AFP/Pierre-Philippe Marcou

Snowboarderin Amelie Kober hat sich im dritten Weltcup nach ihrer Baby-Pause zum ersten Mal für die Final-Läufe qualifiziert und somit ihre WM-Chance gewahrt. Die Olympia-Zweite von 2006 fuhr beim Parralel-Slalom im österreichischen Bad Gastein als Elftschnellste der Vorläufe ins Achtelfinale. Um das Ticket für die kommende Weltmeisterschaft im La Molina (Spanien, 14.-23. Januar) zu lösen, muss die 23-Jährige in den Finalläufen (ab 16 Uhr) unter die besten Acht kommen.

Im Achtelfinale trifft die Miesbacherin, die bislang neun Weltcupsiege verbucht hat, auf die Schweizerin Julie Zogg. Ebenfalls im Finale der besten 16 ist Isabella Laböck (Prien), die zuletzt als Zweite des Weltcups in Telluride (USA) auf sich aufmerksam gemacht hatte. Sie trifft auf Alena Zavarzina aus Russland.

Den Sprung in die Finals verpassten hingegen Selina Jörg (Sonthofen), Anke Karstens (Piding) und Rosa Czipf (Esslingen). Jörg und Karstens hatten die WM-Norm jedoch schon zuvor erfüllt, Czipf darf die Reise nach La Molina nicht antreten.

Chancen auf ein WM-Ticket hat unterdessen aber noch Patrick Bussler (Aschheim). Der WM-Dritte qualifizierte sich in Bad Gastein erstmals in diesem Winter für ein Achtelfinale. Als Fünftschnellster der Qualifikation trifft er im Finale der besten 16 auf den Österreicher Daniel Leitenstorfer. Die Norm verfehlt haben Maximilian Köpf (Jungholz) und Alexander Bergmann (Berchtesgarden), die in der Qualifikation scheiterten.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×