Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2005

05:00 Uhr

Spielerin will sich nicht unter Druck setzen

Fußball-Weltmeisterin Nia Künzer schließt Rücktritt nicht aus

Fußball-Weltmeisterin Nia Künzer schließt einen Rücktritt vom Leistungssport nicht mehr aus. "Nach vier Kreuzbandrissen dürfte es keine Überraschung sein, wenn ich nicht mehr spielen würde", sagte die Mittelfeldspielerin aus dem Wetzlarer Stadtteil Garbenheim in einem Interview mit der Wetzlarer Zeitung (Dienstag-Ausgabe).

HB WETZLAR. Die Zeitung befragte Künzer anlässlich des 25. Geburtstages, den sie an diesem Dienstag feiert. Die Fußball-Weltmeisterin hatte am 12. Oktober 2003 für die deutschen Frauen im Finale von Carson/Kalifornien den 2:1-Sieg gegen Schweden per Kopfballtor erzielt. Die 34-fache Nationalspieler befindet sich zur Zeit nach ihrem vierten Kreuzbandriss wieder im Training bei ihrem Club 1. FFC Frankfurt. Sie wolle sich aber "nach 13 Monaten Pause nicht unter Druck setzen".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×