Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2005

10:13 Uhr

Spielübertragungen unklar

Wunderlich analysiert für die ARD

Für die Berichterstattung von der Handball-WM der Männer in Tunesien hat die ARD Erhard Wunderlich verpflichtet. Der ehemalige Weltmeister gilt als Experte.

HB LEIPZIG. "Deutschlands Handballer des Jahrhunderts" wird bei den Übertragungen vom Turnier in Tunesien die Kommentatoren mit seinen Spielanalysen unterstützen. Der 48-jährige Wunderlich war 1978 zusammen mit Bundestrainer Heiner Brand Weltmeister geworden. Bei den Olympischen Spielen 1984 hatte der einstige Weltklasse-Rückraumspieler die Silbermedaille gewonnen.

Die ARD will nach eigenen Angaben die Vorrundenpartien Deutschland - Katar am 26. Januar (15.15 Uhr) sowie im Rahmen der Sportschau Deutschland - Serbien und Montenegro am 29. Januar (14.00 Uhr) übertragen. Dagegen verzichtet der Sender auf eine Übertragung des Spiels des Olympia-Zweiten am 24. Januar gegen Brasilien. Grund dafür sei, dass die Anwurfzeit nicht von 18.15 Uhr auf 15.15 Uhr vorverlegt werden konnte, sagte ein ARD-Sprecher am Freitag.

Damit ist weiterhin unklar, auf welchem Sender diese Partie zu sehen sein wird. Ebenfalls noch nicht geklärt ist, ob es eine Live- Übertragung des Spiels Deutschland - Norwegen am 27. Januar (20.15 Uhr) geben wird. Den deutschen Turnier-Auftakt in der Vorrundengruppe D gegen Ägypten am 23. Januar (17.00 Uhr) überträgt das ZDF.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×