Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.09.2011

00:00 Uhr

Sportwetten

Bet-at-Home geht in Werbe-Offensive

VonMathias Peer

Die Rechtslage für Sportwetten bleibt weiter undurchsichtig. Trotzdem will der Wettanbieter Bet-at-Home seine Werbeinvestitionen in Deutschland verstärken. Damit geht der Anbieter ins Risiko.

Werbung für Sportwetten klebt an der Schaufensterscheibe eines Wettbüro. dpa

Werbung für Sportwetten klebt an der Schaufensterscheibe eines Wettbüro.

Ungeachtet der noch unklaren Rechtslage plant der Wettanbieter Bet-at-Home, sein Werbe-Engagement in Deutschland auszubauen. Das Unternehmen sei mit mehreren Sportvereinen auch aus der Fußballbundesliga im Gespräch, sagte Unternehmenssprecher Claus Retschitzegger dem Handelsblatt. Bet-at-Home ist bereits Sponsor von Schalke 04 sowie der Vierschanzentournee und ist auch Werbepartner des Spartensenders Sport1. Da ein neues Glücksspielrecht, das private Wettanbieter zulässt, frühestens 2012 in Kraft tritt, sind die Engagements umstritten. Behörden aus Nordrhein-Westfalen und Bayern würden versuchen, gegen einzelne Werbemaßnahmen vorzugehen, sagte Retschitzegger. "Aus unserer Sicht ist die Rechtslage nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs geklärt. Wir sehen uns als rechtmäßigen Werber."

Im August hatte die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten Werbespots von Bet-at-Home bei Sport1 beanstandet. Der Sender habe gegen das Werbeverbot für unerlaubtes Glücksspiel verstoßen. Gestern wurde bekannt, dass der Bundesligaklub Bayer Leverkusen nach einer Unterlassungsverfügung des Regierungspräsidiums Düsseldorf nicht mehr für den Wettanbieter Tipico werben darf.

Das Werbebudget von Bet-at-Home liegt in Deutschland nach Unternehmensangaben 2011 bei rund 10 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr habe der Anbieter hierzulande 315 Millionen Euro umgesetzt. Für dieses Jahr werde ein Wachstum von 25 Prozent erwartet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×