Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.03.2006

17:39 Uhr

Tennis ATP

Agassi greift in Miami nicht zum Racket

Kurz vor seinem Match gegen Christophe Rochus aus Belgien hat Andre Agassi erklärt, er werde verletzungsbedingt beim ATP-Turnier in Miami nicht an den Start gehen. Für Agassi rückt Björn Phau ins Hauptfeld nach.

Andre Agassi bleibt das Verletzungspech weiter treu. Der US-Open-Finalist hat seinen Start beim ATP-Turnier in Miami wenige Stunden vor seiner Zweitrunden-Partie gegen den Belgier Christophe Rochus wegen einer chronischen Rückenverletzung abgesagt. Das teilte der Veranstalter am Freitag mit. Für den ehemaligen Weltranglistenersten rückt Björn Phau ins Hauptfeld. Der Münchner war zuvor in der Qualifikation gescheitert. "Es ist die selbe Verletzung, mit der ich schon eine Weile Probleme habe", erklärte der Ehemann von Steffi Graf.

Der an Nummer zehn gesetzte Agassi, der zuletzt immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte, feierte in seiner Karriere in Miami sechs Turniersiege. In der ersten Runde hatte er ein Freilos.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×