Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2008

13:43 Uhr

Tennis ATP

Angeschlagener Kiefer geht kein Risiko ein

Sein Achtelfinalmatch beim ATP-Turnier in Doha sagte Nicolas Kiefer nicht wegen einer neuen Verletzung ab. "Es war eine reine Vorsichtsmaßnahme", sagte der Hannoveraner, der für die Australian Open fit sein will.

Um bei den Australian Open (ab 14. Januar) fit zu sein, geht Nicolas Kiefer kein unnötiges Risiko ein. So ist auch seine Aufgabe beim ATP-Turnier in Doha nicht mit einer neuen Verletzung zu erklären. Nach ersten Meldungen musste der Hannoveraner sein Achtelfinalmatch am Mittwoch gegen den Russen Dimitri Tursunow wegen Problemen an der Schulter absagen. Das bestritt der 30-Jährige: "Die Absage war eine reine Vorsichtsmaßnahme, mein in Thailand verletzter rechter Fuß schmerzte wieder."

Kiefer war Mitte Dezember im Training in Thailand umgeknickt und hatte dabei einen einfachen Bänderriss im Sprunggelenk erlitten. Das Turnier in Doha war als Trainingsmaßnahme gedacht. "Mein Ziel bleibt die Teilnahme an den Australian Open", erklärte Kiefer. Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne beginnt am 14. Januar.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×