Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.03.2006

12:02 Uhr

Tennis ATP

Greul: "Habe gesehen, dass ich mithalten kann"

Simon Greul hat mit dem Erreichen des Achtelfinals beim ATP-Masters-Turnier in Miami auf sich aufmerksam gemacht. Obwohl der 24-Jährige dort Andy Roddick unterlag, sieht sich der Stuttgarter auf dem richtigen Weg.

Die Enttäuschung nach der knappen Drei-Satz-Niederlage gegen Andy Roddick hielt sich bei Simon Greul in Grenzen. Beim ATP-Masters-Turnier in Miami hatte der 24 Jahre alte Stuttgarter zuvor mit starken Auftritten aufhorchen lassen und zeigte sich nach dem 3:6, 6:3, 2:6 gegen den Weltranglistenvierten dementsprechend zufrieden. "Ich habe gesehen, dass ich auf diesem Niveau spielen und mit den Topspielern mithalten kann", erklärte der Qualifikant zuversichtlich.

Nach dem 93-minütigem Match richtete der 24-Jährige, der bei der hochkarätig besetzten 3,2-Millionen-Dollar-Konkurrenz auf dem Weg in die Runde der besten 16 nacheinander Paradorn Srichaphan (Thailand), Dominik Hrbaty (Slowakei) und den Briten Tim Henman düpiert hatte, den Blick nach vorne: "Ich kann mich jetzt in Europa mit Selbstbewusstsein auf die Sandplatz-Saison vorbereiten."

Selbstkritische Töne

Dennoch setzte sich Greul auch selbstkritisch mit seiner Vorstellung gegen Roddick auseinander. "Andy hat gut aufgeschlagen. Aber vor allem seine Returns waren ein wenig besser als meine. Das war der entscheidende Unterschied."

Durch Greuls Aus ist im Viertelfinale kein deutscher Profi mehr vertreten. Zum Auftakt der Achtelfinal-Spiele war schon der Hannoveraner Nicolas Kiefer in drei Sätzen am Argentinier Agustin Calleri gescheitert.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×