Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2007

10:51 Uhr

Tennis ATP

Hewitt steht "Down Under" ohne Trainer da

Ohne seinen Coach Roger Rasheed muss Lleyton Hewitt in das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres starten. Der Trainer des Australiers gab seinen Rücktritt wenige Tage vor Beginn der Australian Open bekannt.

Hiobsbotschaft für Lleyton Hewitt kurz vor dem ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres: Der Trainer des Australiers, Roger Rasheed, hat wenige Tage vor dem Start der Australian Open (15. bis 28. Januar) seinen Rücktritt erklärt. Rasheed erklärte, er sehe keinen Weg, die gemeinsamen Ziele zu erreichen.

"Das ist die schwerste Entscheidung, die ich je treffen musste, aber ich hatte keine andere Wahl. Im momentanen Umfeld sehe ich keine Möglichkeit, unsere Ziele zu erreichen. Der Zeitpunkt ist natürlich alles andere als ideal, aber es ist in unser beider Interesse, die Entscheidung nicht zu verschieben", äußerte Rasheed.

Die Nachricht erhielt Hewitt nur einen Tag nach seiner Niederlage beim Heimturnier in Adelaide gegen den Russen Igor Kunitsyn, Nummer 94 der Weltrangliste. Rasheed hatte den Trainerposten im Juni 2003 übernommen, kurz nachdem die 18 monatige Ära Hewitts an der Spitze der Weltrangliste beendet war. Das Jahr 2006 hatte der Australier auf Platz 20 im ATP-Ranking beendet.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×