Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2006

15:44 Uhr

Tennis ATP

Jubiläumsausstellung am Hamburger Rothenbaum

Pünktlich zum Masters-Turnier wird es eine Ausstellung zur 100-jährigen Tennisgeschichte am Hamburger Rothenbaum geben. Neben vielen Exponaten wie Schläger oder Kleidungsstücke werden auch Turniersieger vor Ort sein.

Das diesjährige Masters-Turnier am Hamburger Rothenbaum soll ein ganz besonderes Ereignis werden. Beim Jubiläum wird der Rothenbaum zum Tennismuseum: Mit einer Ausstellung über die lange Geschichte des "weißen Sports" auf dem Gelände des Hamburger Tennisstadions wird während des ATP-Masters in der Hansestadt vom 15. bis 21. Mai an die 100. Austragung des 1 892 erstmals veranstalteten Turniers erinnert. In einem Publikumsgang unterhalb des Centre Courts werden zahlreiche Exponate wie Schläger, Bälle oder Kleidungsstücke den Wandel des Spiels dokumentieren.

Hamburgs Turnierdirektor Walter Knapper hat zu der Jubiläumsveranstaltung die ehemaligen Turniersieger eingeladen. Unter anderem haben bereits Juan Aguilera, Karel Novacek, Kenneth Carlsson und Tony Roche zugesagt. Von den beiden noch lebenden deutschen Champions Wilhelm Bungert (1964) und Michael Stich (1993) stehen die Zusagen noch aus. Das Jubiläum wird außerdem am Samstag vor dem Turnier mit einer großen Party in Hamburg gefeiert.

Die Ausstellung wird bis Turnierbeginn in Hamburg bereits in einigen Einkaufszentren zu sehen sein, um für das bedeutendste deutsche Tennisturnier zu werben. Das fünfte Turnier der Mastersserie ist auch in diesem Jahr mit einem Preisgeld von gut zwei Mill. Euro dotiert.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×