Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2010

09:24 Uhr

Tennis Australian Open

Favoriten ohne Satzverlust weiter

Bei den Australian Open sind die Favoriten geschlossen ins Achtelfinale marschiert. Roger Federer, Novak Djokovic und Nikolai Dawydenko gaben dabei keinen Satz ab.

Roger Federer zeigt an wer die Nummer eins ist. Foto: AFP SID

Roger Federer zeigt an wer die Nummer eins ist. Foto: AFP

Ohne Probleme sind am Samstag die großen Favoriten aus der oberen Hälfte des Tableaus bei den Australian Open in Melbourne ins Achtelfinale spaziert. Sowohl der Weltranglistenerste Roger Federer (Schweiz), der an drei gesetzte Novak Djokovic (Serbien) als auch ATP-Final-Champion Nikolai Dawydenko (Russland) gaben keinen Satz ab.

Der topgesetzte Federer hatte bei seinem 6:3, 6:4, 6:4-Erfolg über den Spanier Albert Montanes erneut keinerlei Probleme. Der Schweizer hat im Turnier erst einen Satz abgegeben, nämlich den allerersten in seinem Auftaktmatch gegen Igor Andrejew (Russland).

Re-Match wird zum Flop

Das mit großer Spannung erwartete Re-Match zwischen Lokalmatador Lleyton Hewitt und Marcos Baghdatis wurde zum Flop. Der Zyprer gab die Partie nach nur 54 Minuten beim Stand von 0:6, 2:4 aus seiner Sicht wegen einer Schulterverletzung auf. Die beiden hatten sich vor zwei Jahren bereits an gleicher Stelle gegenübergestanden und sich über 4:45 Stunden Spielzeit bis 4.34 Uhr am frühen Morgen ein historisches Spiel geliefert. Nun trifft Hewitt auf den Weltranglistenersten Federer.

Im gesamten Turnier noch ohne Satzverlust ist der Weltranglistensechste Dawydenko, der mit seinem 6:0, 6:3, 6:4-Sieg über Juan Monaco aus Argentinien seinen Ruf als Geheimfavorit unterstrich. Sein Viertelfinalgegner ist Vorjahresfinalist Fernando Verdasco (Spanien). Djokovic setzte sich mit 6:1, 6:1, 6:2 gegen den Usbeken Denis Istomin durch.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×