Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2011

10:48 Uhr

Tennis Australian Open

Federer mit Rekordsieg ins Achtelfinale

Nach dem Sieg über den Belgier Xavier Malisse führt Roger Federer einen weiteren Rekord an. Mittlerweile hat er bei Grand-Slam-Turnieren insgesamt 57 Siege eingeheimst.

Keiner siegte so häufig bei den Grand-Slam Turnieren: Roger Federer. Foto: SID Images/AFP/Glyn Kirk SID

Keiner siegte so häufig bei den Grand-Slam Turnieren: Roger Federer. Foto: SID Images/AFP/Glyn Kirk

Roger Federer ist bei den Australian Open in Melbourne mit einem Rekordsieg ins Achtelfinale eingezogen. Der Titelverteidiger aus der Schweiz feierte mit seinem 6:3, 6:3, 6:1-Erfolg in der dritten Runde über den Belgier Xavier Malisse den 57. Sieg beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres seit seiner ersten Teilnahme im Jahr 2000. Er verbesserte damit die alte Bestmarke seines Idols Stefan Edberg aus Schweden.

2 003, 2006, 2007 und 2009 konnte Federer das Turnier gewinnen. Der 29-Jährige trifft im Achtelfinale am Sonntag auf dem Spanier Tommy Robredo.

Vorjahresfinalistin Justine Hernin bereits ausgeschieden

Auch die weiteren Topspieler sind weiterhin im Feld. Der an drei gesetzte Novak Djokovic profitierte beim Match gegen seinen Mitspieler im siegreichen serbischen Davis-Cup-Team Viktor Troicki nach 6:2 im ersten Satz von der Aufgabe Troickis, der an Magenproblemen litt. Djokovics nächster Gegner ist der Spanier Nicolas Almagro.

Wimbledon-Finalist Tomas Berdych (Tschechien) schaltete zwei Tage nach seinem Sieg gegen Philipp Kohlschreiber auch den Franzosen Richard Gasquet mit 6:2, 7:6 (7:3), 6:2 aus. Andy Roddick hatte bei seinem 2:6, 7:6 (7:2), 6:2, 6:2-Erfolg gegen den Niederländer Robin Haase nur in den ersten beiden Sätzen Probleme.

Bei den Damen hat es dagegen eine der Mitfavoritinnen erwischt. Vorjahresfinalistin Justine Hernin (Belgien) unterlag der Russin Swetlana Kusnetsowa 4:6, 6:7 (8:10). Die topgesetzte Weltranglistenerste Caroline Wozniacki aus Dänemark setzte sich mit 6:4, 6:3 gegen Dominika Cibulkova (Slowakei) durch.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×