Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2007

09:51 Uhr

Tennis Australian Open

Gewalt überschattet Auftakt der Australian Open

Kroatische, serbische und griechische Zuschauer haben sich beim Auftakt der Australian Open in Melbourne gewalttätige Auseinandersetzungen geliefert. Die Polizei verwies schließlich 150 Fans von der Anlage.

Gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen kroatischen, serbischen und griechischen Zuschauern haben den Auftakt der Australian Open in Melbourne überschattet. Über 150 Tennisfans wurden von der Polizei der Anlage verwiesen, ihre Tickets wurden konfisziert. Über 40 Beamte waren gegen 13.00 Uhr Ortszeit im Einsatz, um die Ruhe wieder herzustellen. Zahlreiche der zumeist in ihre Nationalflaggen gehüllten jungen Männer erlitten blutende Verletzungen.

Zentrum der Prügelei war der große offene Gartenplatz vor einer großen Videowand direkt hinter der Rod-Laver-Arena. Dabei flogen neben den Fäusten auch Flaschen und entzündete Fackeln. Die verschiedenen ethnischen Gruppen beschimpften sich außerdem mit rassistischen Parolen.

Am ersten Turniertag standen unter anderem die kroatischen Spitzenspieler Mario Ancic und Ivan Ljubicic sowie der griechischstämmige Zypriote Marcos Baghdatis auf dem Platz, die traditionell von zahlreichen in Melbourne lebenden Landsleuten unterstützt werden.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×