Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2008

10:44 Uhr

Tennis Australian Open

Gremelmayr zieht gegen Spadea den Kürzeren

Bei den Australian Open in Melbourne hat Denis Gremelmayr den Einzug in die dritte Runde knapp verpasst. Der Qualifikant verlor gegen den US-Amerikaner Vincent Spadea in fünf Sätzen und vergab dabei drei Matchbälle.

Qualifikant Denis Gremelmayr muss nach der zweiten Runde der Australian Open die Koffer packen. Der 26-Jährige unterlag dem US-Amerikaner Vincent Spadea mit 6:4, 2:6, 3:6, 6:2, 7:9. Der für Mannheim spielende Lampertheimer lieferte dem US-Amerikaner einen großen Kampf und den Zuschauern einen echten Thriller. Dabei konnte er im fünften Satz beim Stand von 6:5 drei Matchbälle nicht nutzen. "Die Enttäuschung ist sehr groß, im Nachhinein könnte ich alles kaputtschlagen", sagte der 26-Jährige: "Ich habe gekämpft bis zum Ende, aber ich habe meine Chance nicht genutzt."

Von den acht gestarteten deutschen Männern hat somit allein Philipp Kohlschreiber die dritte Runde beim ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres erreicht. Der Augsburger spielt am Freitag in der Night Session gegen Andy Roddick (USA).

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×