Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2007

09:15 Uhr

Tennis Australian Open

Grönefeld-Match fällt der Hitze zum Opfer

Tropische Temperaturen haben am Dienstag den Spielplan bei den Australian Open gehörig durcheinander gebracht. So wurde unter anderem das Erstrunden-Match zwischen Anna-Lena Grönefeld und Sandra Zahlavova abgesagt.

Der Melbourne Park glich am Dienstag einem Glutofen. Angesichts der tropischen Temperaturen zwischen 35 und 40 Grad Celsius und der damit in Kraft getretenen Hitze-Regularien geriet der Spielplan am zweiten Tag der Australian Open auf den nicht überdachten Außenplätzen vollkommen durcheinander.

Grönefeld muss warten

So wurde unter anderem bereits am Nachmittag das Erstrunden-Match von Anna-Lena Grönefeld gegen die Tschechin Sandra Zahlavova abgesagt.

Hervorgerufen wurde das Chaos von einer Heißluftfront, die in der Spitze um 16.20 Uhr Ortszeit das Thermometer bis auf 40,8 Grad klettern ließ. Nach den Regularien dürfen keine Spiele unter freiem Himmel mehr begonnen werden, wenn die Quecksilbersäule 35 Grad Celsius überschreitet, begonnene Matches werden aber zu Ende geführt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×