Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2007

06:50 Uhr

Tennis Australian Open

Haas feiert "Down Under" den Viertelfinaleinzug

Tommy Haas hat bei den Australian Open den Einzug ins Viertelfinale perfekt gemacht. Der an Nummer zwölf gesetzte Deutsche gewann in der Runde der letzten 16 gegen den Argentinier David Nalbandian in vier Sätzen.

Tommy Haas steht bei den Australian Open im Viertelfinale. In der Runde der letzten 16 setzte sich der in Melbourne an Nummer zwölf gesetzte Deutsche gegen den Argentinier David Nalbandian, Nummer acht der Setzliste, in vier Sätzen mit 4:6, 6:3, 6:2, 6:3 durch und bot in den letzten drei Sätzen eine überzeugende Leistung.

Der 28-jährige Haas steht zum fünften Mal in seiner Karriere unter den letzten Acht bei einem Grand-Slam-Turnier und trifft nun auf Nikolai Dawydenko. Der an drei gesetzte Russe gewann sein Achtelfinale gegen den Tschechen Tomas Berdych ebenfalls in vier Sätzen mit 5:7, 6:4, 6:1, 7:6 (7:5).

Kühnen: "Es wird sauschwer"

"Es wird sauschwer gegen Dawydenko, der erläuft alles", meint Daviscup-Kapitän Patrik Kühnen: "Aber er hat eine Chance, wenn er so druckvoll wie gegen Nalbandian spielt." Nach dem Break zum 5:3 im zweiten Satz hatte Haas die Partie im Griff, nachdem er im ersten Durchgang zahlreiche Chancen vergeben hatte. 15 unerzwungene Fehler waren ihm da unterlaufen, in den folgenden drei Sätzen waren es insgesamt nur noch 13 und 56 Gewinnschläge.

"Es war sehr beeindruckend, wie Tommy das Ding noch umgebogen hat", meinte Kühnen: "Man sieht auch, dass er im Winter an seiner Fitness gearbeitet hat."

Körperlich und mental bereit

Die körperliche Verfassung war eines der Probleme in New York gewesen, wo Haas drei Fünf-Satz-Matches in drei Tagen bestreiten musste. "Down Under" wurde er in seinen bisher vier Spielen dagegen noch kaum kräftemäßig gefordert, und mental scheint Haas auch auf der Höhe für die Revanche.

Negative Gedanken will er jedenfalls nicht mit in das Duell mit Dawydenko schleppen: "Im Gegenteil. Ich gehe da mit vielen positiven Emotionen rein, es ist schön, wieder die Chance zu haben, bei einem Grand-Slam-Turnier ins Halbfinale zu kommen. Und leichte Gegner gibt es jetzt sowieso nicht mehr."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×