Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2007

11:46 Uhr

Tennis Australian Open

Kein Kiefer-Comeback in Melbourne

Sein geplantes Comeback bei den Australian Open Mitte Januar muss Nicolas Kiefer absagen. Nach seiner langwierigen Handverletzung fühlt sich der 29-Jährige nicht gut vorbereitet, um ein Grand-Slam-Turnier zu spielen.

Für Nicolas Kiefer ist die Leidenszeit noch nicht beendet: Der deutsche Tennisprofi muss sein Comeback weiter verschieben. Am Freitag sagte der Daviscupspieler seine Teilnahme am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres bei den Australian Open in Melbourne (15. bis 28. Januar) ab. "Es macht keinen Sinn nach über einem halben Jahr Pause und ohne vernünftige Vorbereitung bei einem Grand-Slam-Turnier einzusteigen", teilte Kiefer mit. Im vergangenen Jahr hatte er mit dem Halbfinaleinzug in Melbourne sein bislang bestes Ergebnis bei einem Grand Slam erreicht.

Nun meinte Kiefer: "Ich habe an Melbourne tolle Erinnerungen und spiele dort auch wahnsinnig gerne. Doch das hätte keinen Sinn gemacht." Der 29-Jährige laboriert noch immer an den Folgen einer Handgelenksverletzung, die er bei den French Open am 2. Juni in Paris erlitten hatte. Seitdem ist er zweimal operiert worden und hat kein einziges Spiel mehr auf der Tour bestritten. Jetzt wolle er seinen Weg "der kleinen Schritte konsequent weitergehen".

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×