Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2007

07:54 Uhr

Tennis Australian Open

Roddick, Gasquet und Hrbaty in Melbourne weiter

Mehr oder weniger problemlos haben Andy Roddick, Richard Gasquet und Dominik Hrbaty die zweite Runde der Australian Open erreicht. Überraschend ausgeschieden ist hingegen der an vier gesetzte Ivan Ljubicic.

Bei den Australian Open in Melbourne haben die gesetzten Spieler Andy Roddick, Richard Gasquet und Dominik Hrbaty die zweite Runde erreicht. Dabei hatte vor allem der an Position sechs gesetzte US-Amerikaner Roddick mehr Mühe als erwartet. Gegen den jungen Franzosen Jo-Wilfried Tsonga benötigte Roddick vier Sätze (6:7, 7:6, 6:3, 6:3) und 2:44 Stunden, ehe er als Sieger vom Platz gehen konnte. "Er hat sehr gut aufgeschlagen, aber ich habe ihm im Spiel auch zu viele Gelegenheiten gelassen", analysierte Roddick nach dem Spiel.

Weniger Mühe hatten Richard Gasquet und Dominik Hrbaty. Der an Nummer 18 gesetzte Franzose Gasquet machte beim 6:4, 6:4 und 6:2 über den Italiener Filippo Volandri kurzen Prozess. Der Slowake Hrbaty setzte sich am Ende deutlich gegen den Tschechen Jiri Vanek 6:7, 7:6, 6:1, 6:3 durch.

Pleite für Ivan Ljubicic

Für die erste große Überraschung des Turniers hat unterdessen der US-Amerikaner Mardy Fish gesorgt. In der ersten Runde setzte sich der 25-Jährige gegen den an Position vier gesetzten Kroaten Ivan Ljubicic durch. Am Ende freute sich Fish über einen 4:6, 7:6, 6:4 und 6:4-Erfolg.

Ausgeschieden ist auch der an Nummer 30 gesetzte Argentinier Agustin Calleri. Der Südamerikaner unterlag dem US-Amerikaner Zack Fleishman 5:7, 6:4, 3:6 und 4:6. Auch Calleris Landsmann Jose Acasuso hatte in der ersten Runde das Nachsehen. Der an Position 27 gesetzte "Gaucho" unterlag in vier Sätzen dem US-Amerikaner Sam Querry (7:6, 4:6, 1:6, 3:6).

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×