Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2007

12:48 Uhr

Tennis Daviscup

Federer spielt nicht für die Schweiz

Roger Federer wird im Daviscup-Match der Schweiz gegen Spanien nicht für die Eidgenossen auf dem Court stehen. "Ich will mich im Moment noch auf den Gewinn weiterer Grand Slams konzentrieren", erklärte der 25-Jährige.

Die Schweiz muss im Daviscup-Duell gegen Spanien (9. bis 11. Februar) in Genf auf ihren Topspieler verzichten. Roger Federer hat einen Tag vor dem Finale der Australian Open in Melbourne gegen den Chilenen Fernando Gonzalez erklärt, nicht für den Daviscup zur Verfügung zu stehen.

"Ich habe meine Entscheidung ja schon lange bekannt gegeben, hätte es mir aber noch einmal überlegt, wenn ich hier früh ausgeschieden wäre." Für den Weltranglistenersten zählen derzeit andere Prioritäten: "Ich spiele enorm gern Daviscup, will mich aber im Moment noch auf den Gewinn weiterer Grand Slams und die Verteidigung der Nummer 1 konzentrieren. Es wird aber wieder die Zeit kommen, wo ich zu hundert Prozent Daviscup spiele."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×