Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2006

11:52 Uhr

Tennis Daviscup

Machtkampf im kroatischen Daviscup-Team

Im Team vom Daviscup-Sieger Kroatien tobt hinter den Kulissen ein offener Machtkampf zwischen Teamkapitän Niki Pilic und Goran Ivanisevic. Der frühere Wimbledonsieger will angeblich die Nachfolge von Pilic antreten.

Daviscup-Sieger Kroatien befindet sich in einer Führungskrise. Im Machtkampf um die sportliche Leitung stehen sich der bisherige Teamkapitän Niki Pilic und der frühere Wimbledonsieger Goran Ivanisevic, der die Nachfolge von Pilic antreten will, gegenüber. "Ich denke ständig an dieses Thema und habe bereits mit vielen Leuten darüber gesprochen, deren Meinung mir viel bedeutet", erklärte der 34 Jahre alte Ex-Profi der Zeitung Jutarnji List.

Kroatische Gerüchteküche brodelt

Bereits nach dem Triumph Anfang Dezember im Finale gegen die Slowakei war der Wimbledonsieger von 2001 als Pilic-Nachfolger gehandelt worden. Kroatische Medien berichten nun, Ivanisevic werde Kapitän Pilic noch vor dem Erstrundenspiel im Februar gegen Österreich beerben. "Es ist ein brisanter Moment. Wir haben den Daviscup gewonnen und spielen nun gegen Österreich", meint Ivanisevic.

Als "Königsmörder" will Ivanisevic jedoch nicht gelten und weist jeglichen Verdacht des Kapitäns-Sturzes von sich: "Niki soll das Team 2006 führen. Wenn er plant aufzuhören, wird meine Zeit kommen."

Der frühere Weltklasse-Spieler Ivanisevic hatte vor dem ersten Daviscup-Sieg seines Landes extra das Training wieder aufgenommen und war von Pilic als Ersatzmann nominiert worden. Zum Einsatz kam er jedoch beim 3:2 in Bratislava nicht. Mitte Januar soll es nun klärende Gespräche zwischen dem kroatischen Tennis-Verband, Ivanisevic und Pilic geben.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×