Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2007

13:21 Uhr

Tennis Grand Slam

Federer knackt Lendls Bestmarke

Roger Federer hat eine weitere Bestmarke geknackt. Der Schweizer zog als erster Spieler seit 1968 zum elften Mal in Folge in ein Grand-Slam-Halbfinale ein. Er löste damit Ivan Lendl als Rekordhalter ab.

Roger Federer bestätigt seine Ausnahmestellung im Profitennis mehr und mehr. Der topgesetzte Schweizer zog am Dienstag bei den Australian Open durch seinen Dreisatzsieg gegen den Spanier Tommy Robredo als erster Spieler seit Beginn der "Open Era" 1968 zum elften Mal in Folge in das Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers ein. Die alte Höchstmarke hatte Ivan Lendl mit zehn Semifinals in Serie gehalten.

Sollte Federer am Freitag auch den US-Amerikaner Andy Roddick bezwingen, würde er mit der siebten Final-Teilnahme in Folge auch die Bestmarke des Australiers Jack Crawford aus dem Jahr 1934 egalisieren. Bislang hat der Weltranglistenerste in Melbourne alle Spiele glatt in drei Sätzen gewonnen. Der letzte Spieler, der dies bei einem Grand-Slam-Triumph geschafft hatte, war 1980 der Schwede Björn Borg bei den French Open.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×