Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2006

09:45 Uhr

Tennis International

Große Ehre für Rafter und Sabatini

Der Australier Patrick Rafter und die Argentinierin Gabriela Sabatini sind die jüngsten Mitglieder in der Hall of Fame der Tennis-Profis. Das wurde am Rande der Australian Open bekannt.

Die Tennis-Ruhmeshalle in Newport/Rhode Island hat Zuwachs bekommen. Der zweimalige US-Open-Sieger Patrick Rafter und die Argentinierin Gabriela Sabatini wurden in die Hall of Fame gewählt. Das verlautete am Montag am Rande der Australian Open in Melbourne. Die feierliche Einführungszeremonie findet am 15. Juli statt.

Der ehemalige Weltranglistenerste Rafter gewann 1997 und 1998 die US-Open in New York. In bester Erinnerung ist auch seine Finalniederlage in Wimbledon 2001 gegen Goran Ivanisevic. Insgesamt gewann er elf Turniere. Sabatini siegte 1990 bei den US Open und gewann 27 Turniere im Einzel.

Neben den beiden Spielern wurde auch der italienische Journalist Gianni Clerici in die Hall of Fame aufgenommen, der in seiner beruflichen Laufbahn über 170 Grand-Slam-Turniere besucht hat.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×