Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2009

15:42 Uhr

Tennis National

DTB beendet Zusammenarbeit mit Steeb

Carl-Uwe Steeb ist ab sofort nicht mehr als Turnierdirektor am Hamburger Rothenbaum tätig. Nachfolger von Steeb wird der ehemalige Wimbledon-Sieger Michael Stich.

Carl-Uwe Steeb arbeitet nicht mehr für den DTB. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Carl-Uwe Steeb arbeitet nicht mehr für den DTB. Foto: Bongarts/Getty Images

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) und der dreimalige Daviscup-Sieger Carl-Uwe Steeb haben ihre Zusammenarbeit formell beendet und den Vertrag des Turnierdirektors am Hamburger Rothenbaum vorzeitig aufgelöst. Steeb hatte die Funktion im Sommer 2007 übernommen, sein Vertrag mit dem DTB lief bis einschließlich 2010. Bereits Mitte Dezember wurde bekannt, dass der ehemalige Wimbledonsieger Michael Stich Steeb als Direktor beim kriselnden Turnier in Hamburg, das ab 2009 keinen Masters-Status mehr hat, beerben wird.

Der ehemalige Daviscup-Teamchef Steeb habe seine Rolle als Turnierdirektor "sehr professionell und mit großem Engagement ausgefüllt", meinte DTB-Präsident Georg von Waldenfels. Steeb betonte, man habe sich "aufgrund der neuen Konstellation darauf verständigt, meinen Vertrag als Turnierdirektor vorzeitig aufzulösen."

Der DTB habe in den vergangenen Jahren stets das finanzielle Risiko bei der Veranstaltung getragen, hieß es in einer Mitteilung. Nun habe man mit der Vermarktungsagentur Hamburg sports+entertainment Gmbh (HSE), die Stich mit gründete und deren Gesellschafter er ist, einen "Partner gefunden, der als Ausrichter das finanzielle Risiko des Turniers übernimmt". Stich hatte 1993 als bisher letzter Deutscher das Turnier in Hamburg gewonnen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×