Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2006

14:10 Uhr

Tennis World Team Cup

Rochusclub verhandelt mit der ATP

Vor dem Arag World Team Cup vom 21. bis 27. Mai möchte der Düsseldorfer Rochusclub eine Entscheidung bezüglich der Zukunft des Turniers herbeiführen. Der Vertrag zur Austragung der Mannschafts-WM läuft noch bis 2007.

Auf eine schnelle Entscheidung bezüglich der Zukunft des Arag World Team Cups drängt momentan der Düsseldorfer Rochusclub. Noch vor der diesjährigen Auflage des Turniers, die vom 21. bis 27. Mai stattfindet, soll Klarheit geschaffen werden. "Wir hoffen, dass wir die Vertragsfrage noch vor der diesjährigen Auflage lösen können", erklärte Turnierdirektor Dietloff von Arnim. Für die Austragung der Mannschafts-WM haben die Düsseldorfer noch bis einschließlich 2007 einen Vertrag.

Verhandlungen über den Zeitraum 2008 bis 2012

Derzeit laufen Verhandlungen mit der ATP über den Zeitraum 2008 bis 2012. Ein Knackpunkt ist dabei die Zusammenarbeit der Stadt mit dem Veranstalter. "Wir müssen gewährleisten können, dass es ein Ausweichquartier bei Regen gibt. Die ATP will auf keinen Fall, dass die WM länger dauert", sagt von Arnim: "Aber die Gespräche mit der Stadt sind sehr positiv. Allerdings wissen wir von anderen Turnierdirektoren, dass großes Interesse an einer Austragung des Arag World Team Cups besteht."

Turniergründer Horst Klosterkemper, heute Direktor der ATP Europe, sagte zu dem Thema lediglich: "Ich glaube, dass die Würfel sehr bald fallen werden."

Um den achten und letzten Startplatz bei der diesjährigen Auflage bewerben sich unterdessen noch Großbritannien (mit Andy Murray), Belgien (Xavier Malisse), Schweden (Thomas Johansson) und Italien. Bis Ende der Woche soll die Entscheidung fallen, wer die Wildcard erhält, die Titelverteidiger Deutschland nach dem Rückzug von Russland nicht mehr benötigt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×