Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2007

22:49 Uhr

Tischtennis Champions League

Gönnern im Champions-League-Halbfinale

Während sich der TTV Gönnern über den Einzug ins Halbfinale der Champions League freuen kann, scheiterte die TTF Ochsenhausen denkbar knapp. Bei den Damen qualifizierte sich vom deutschen Trio lediglich der TTC Langweid.

Timo Boll hat Titelverteidiger TTV Gönnern ins Halbfinale der Tischtennis-Champions-League geführt, für die TTF Ochsenhausen dagegen war im Viertelfinale gegen Vorjahresfinalist Royal Villette Charleroi Endstation. Gönnern setzte sich gegen das schwedische Team Eslövs AI nach dem 3:0 im Hinspiel mit 3:1 durch, Ochsenhausen verspielte seine sensationelle 3:0-Führung im Rückspiel beim belgischen Titelanwärter noch.

Nach dem 0:3 in Charleroi mussten bei Satzgleichheit aus beiden Duellen (12:12) die Bälle ausgezählt werden - das Ergebnis sprach mit 231:216 gegen die TTF. Weniger aufregend ging es in Gönnern zu: Der Weltranglistenvierte Boll machte mit zwei Erfolgen alles klar. Routinier Jörg Roßkopf holte den dritten Zähler.

Busenbach zum Abschied erfolgreich

Die Damen des TV Busenbach verabschiedeten sich unterdessen mit einem Sieg aus der Königsklasse. Das 3:0 beim Asdtt Sandonatese aus Italien war wertlos, da der TVB wie der FSV Kroppach (1:3 bei Linz Froschberg) keine Chance mehr auf den Sprung ins Halbfinale hatte. Meister TTC Langweid, der das Ticket für die Runde der letzten Vier bereits in der Tasche hatte, verlor beim niederländischen Vertreter TTV Heerlen 1:3.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×