Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.04.2006

11:43 Uhr

Tischtennis WM

Süß entscheidet nach WM über China-Engagement

Nach der Mannschafts-WM in Bremen wird die Zukunft von Tischtennis-Nationalspieler Christian Süß entschieden. Der Doppel-Vize-Weltmeister hat ein Angebot aus der chinesischen Super League vorliegen.

Der Düsseldorfer Tischtennis-Profi Christian Süß hat die Entscheidung, ob er im Sommer in der chinesischen Super League antreten wird, verschoben. Der Nationalspieler wird nach der Mannschafts-WM in Bremen (24. April bis 1. Mai) klären, ob er in der Sommerpause ein Gastspiel im Reich der Mitte geben wird. Die Vertagung der Gespräche erfolgte, um die Vorbereitungen des 20-Jährigen auf Bremen nicht zu stören.

Süß und die Chinesen streben eine Vereinbarung für drei Einsätze während der Sommerpause an. Laut Bundesliga-Reglement können Spieler von deutschen Erstliga-Vereinen zwischen zwei Spielzeiten auch für andere Teams antreten.

Süß wäre der zweite deutsche Nationalspieler in der Super League neben Weltcupsieger Timo Boll (Gönnern), der nach seiner China-Premiere im Vorjahr zwischen dem 1. Juli und 10. August in Hangzhou für das Team Zhejiang Hongxiang aufschlagen wird.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×