Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2010

12:25 Uhr

Triathlon International

Triathletin Wellington bei Radsturz verletzt

Die dreimalige britische Ironman-Siegerin Chrissie Wellington hat sich bei einem Radsturz an den Fingern, der Hand und dem Unterarm verletzt und muss sechs Wochen pausieren.

Triathletin Chrissie Wellington muss sechs Wochen Pause einlegen. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Triathletin Chrissie Wellington muss sechs Wochen Pause einlegen. Foto: Bongarts/Getty Images

Die britische Ausnahme-Triathletin Chrissie Wellington hat nach einem Unfall mit dem Rad in ihrer Wahlheimat Boulder/US-Bundesstaat Colorado diverse Brüche an den Fingern, dem Handgelenk und dem linken Unterarmknochen erlitten. Die 32-Jährige wurde operiert und muss nach eigener Aussage bis zu sechs Wochen einen Gipsverband tragen.

Die dreimalige Hawaii-Siegerin ist seit ihrem Debüt 2007 auf der Ironman-Distanz ungeschlagen. Im Vorjahr stellte sie bei ihrem Triumph in Roth eine Weltbestzeit (8:31:59 Stunden) auf. Inzwischen liebäugelt Wellington mit einer Olympia-Teilnahme 2012 in London im Zeitfahren.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×