Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.09.2011

21:28 Uhr

Unicef-Botschafterin

Serena Williams zeigt ihren guten Willen

Den Titel bei der US Open hat Serena Williams nicht geholt, sich zusätzlich mit einer Schimpftirade ins Aus befördert. Jetzt punktet sie auf einem anderen Feld: Die Tennisspielerin will Kindern helfen.

Serena Williams während der US Open. dapd

Serena Williams während der US Open.

New YorkTennis-Star Serena Williams schlägt künftig auch für Unicef auf: Die Amerikanerin, die am Montag 30 Jahre alt wird, ist zur neuen Botschafterin des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen ernannt worden.

Sie reiht sich damit ein in andere Unicef-„Botschafter des guten Willens“ wie Audrey Hepburn, Harry Belafonte, Mia Farrow, David Beckham, Orlando Bloom oder Shakira.

„Ich glaube, dass alle Kinder eine Chance haben müssen, etwas aus ihrem Leben zu machen“, sagte Williams. „Ich will Unicef helfen, möglichst vielen Kindern eine gute Ausbildung zu ermöglichen, damit sie eine bessere Zukunft für sich, ihre Familien und ihre Gemeinschaft aufbauen können.“

Unicef will die Popularität der Sportlerin nutzen, um auf das Schicksal vieler Kinder aufmerksam zu machen. „Serena Williams ist nicht einfach nur ein Champion, sie ist ein Champion für die Kinder“, sagte Unicef-Chef Anthony Lake. „Und sie ist eine begeisterte Botschafterin der Bildung von Kindern.“

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×