Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.02.2014

09:58 Uhr

Verlorene Wette

Zwei Kästen Bier vor Barack Obama

Die Eishockey-Duelle zwischen Kanada und den USA sind legendär – und gehen meist zugunsten Kanadas aus. Barack Obama ging mit seinem kanadischen Amtskollegen dennoch eine Wette ein und verlor. Der Einsatz: Bier.

Obama und seine Bier-Wetten. Die Bilanz gegen den kanadischen Amtskollegen Stephen Harper spricht gegen den US-Präsidenten. Reuters

Obama und seine Bier-Wetten. Die Bilanz gegen den kanadischen Amtskollegen Stephen Harper spricht gegen den US-Präsidenten.

OttawaEine Olympia-Wette mit US-Präsident Barack Obama hat sich für den kanadischen Regierungschef Stephen Harper gleich doppelt gelohnt: Nach dem Sieg sowohl des kanadischen Frauen-Eishockeyteams als auch des Männer-Teams über die USA schuldet Obama seinem kanadischen Wettkumpanen nun zwei Kästen Bier. Die USA seien ein gutes Team, aber Kanada habe nun mal gewonnen, schrieb Harper am Freitag im Internetdienst Twitter. „Ich freue mich auf meine zwei Kästen Bier.“

Obama und Harper waren ihre Wette am Mittwoch bei einem Gipfeltreffen in Mexiko eingegangen. Am Donnerstag gewann dann zunächst das kanadische Frauenteam im Spiel gegen die USA die Goldmedaille – und Harper seinen ersten Kasten Bier. Am Freitag legte das Männerteam nach und schlug die USA im Halbfinale mit 1:0. Kanada steht nun am Sonntag im russischen Sotschi gegen Schweden im Finale.

Obamas Pressesprecher Jay Carney erklärte angesichts der Ergebnisse, die US-Niederlagen seien sehr schade, gratulierte Kanada aber trotzdem: Die kanadischen Spieler wüssten sich auf der Eisbahn durchzukämpfen. Es war nicht die erste Bier-Wette der beiden Politiker – und auch nicht die erste, die Obama verlor.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×