Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.04.2006

10:17 Uhr

Volleyball Bundesliga

Erfolgreicher Play-off-Start für Friedrichshafen

Mit einem klaren Erfolg ist der VfB Friedrichshafen in die Play-off-Spiele um die deutsche Volleyballmeisterschaft gestartet. Der Titelverteidiger gewann die erste Viertelfinal-Partie mit 3:0 gegen den Moerser SC.

Ohne Probleme ist Titelverteidiger VfB Friedrichshafen in die Play-off-Spiele um die deutsche Volleyball-Meisterschaft gestartet. Die Herren vom Bodensee gewannen das erste Spiel der Viertelfinal-Serie (Modus "Best of three") wie schon im Pokalfinale mit 3:0 (25:21, 26:24, 25:18) gegen den Moerser SC. Die Mannschaft von Bundestrainer Stelian Moculescu kann damit schon am Mittwoch den Einzug ins Halbfinale perfekt machen.

"Trotz des Sieges war das kein gutes Spiel von uns. Wir müssen in Moers anders auftreten, um zu gewinnen", sagte Friedrichshafens Zuspieler Simon Tischer selbstkritisch. Ebenfalls die erwarteten Favoritensiege feierten Vizemeister evivo Düren (3:1 gegen den VC Markranstädt) und die SG universa Eltmann (3:0 gegen TSV Unterhaching).

Schwerin baut Vorsprung aus

In der Damen-Bundesliga geht Pokalsieger Schweriner SC (36:4 Zähler) nach einem 3:1 am letzten Spieltag beim VfB Suhl mit einem Vorsprung von sechs Punkten in die Meisterrunde der besten sechs Teams. Erste Verfolger sind die Roten Raben Vilsbiburg (30:10), theoretische Chancen auf die Meisterschaft haben auch noch der Dresdner SC (28:12) und Titelverteidiger USC Münster (28:12). Suhl und der TV Fischbek Hamburg (beide 22:18) liegen schon aussichtslos zurück. Die besten sechs Teams ermitteln bis zum 7. Mai den neuen Champion, die restlichen fünf Mannschaften kämpfen gegen den Abstieg.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×