Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2008

09:06 Uhr

Volleyball Nationalmannschaft

Deutschlands Volleyballer stapeln tief

Heute beginnt die europäische Olympia-Qualifikation in Izmir. Doch die deutsche Nationalmannschaft gibt sich bescheiden. "Wir wollen das Halbfinale erreichen", so Bundestrainer Moculescu.

Für die heute in Izmir beginnende europäische Olympia-Qualifikation stapeln Deutschlands Volleyballer tief. "Wir wollen das Halbfinale erreichen, dann sehen wir weiter", sagte Bundestrainer Stelian Moculescu. Nur der Turnier-Gewinner erhält das Peking-Ticket. Das deutsche Team hat beim Vierer-Turnier im Mai in Düsseldorf noch eine weitere Chance, die erste Olympia-Teilnahme seit 1972 zu schaffen.

Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) trifft in der Vorrunde auf Gastgeber Türkei (8. Januar, 19.30 Uhr), den EM-Dritten Serbien (9. Januar, 17.00 Uhr) und den EM-Vierten Finnland (10. Januar, 14.30 Uhr). In der anderen Gruppe stehen sich Vize-Weltmeister Polen, Ex-Weltmeister Italien, Europameister Spanien und die Niederlande gegenüber.

Nach dem Rücktritt von Frank Dehne hat Angreifer Björn Andrae die Kapitänsrolle übernommen. Kurzfristig strich der Bundestrainer noch Außenangreifer Robert Kromm (Perugia/Italien) und Mittelblocker Jaromir Zachrich (Eltmann) aus dem Kader.

Moculescu: "Wir sind in guter Verfassung"

In einem letzten Test hatte sich die deutsche Mannschaft am Samstag 4:1 gegen Champions-League-Gewinner VfB Friedrichshafen durchgesetzt. "Ich bin mit der Vorbereitung zufrieden, wir sind in einer guten körperlichen Verfassung", sagte Moculescu.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×