Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.03.2006

15:30 Uhr

Vorschlag der Findungskommission

Gienger soll Chef des Leistungssports im DOSB werden

Der ehemalige Turn-Weltmeister und jetzige Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger soll im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) die Verantwortung für den Leistungssport übernehmen. Einen entsprechenden Vorschlag hat am Donnerstag die fünfköpfige Findungskommission des deutschen Sports unter Leitung von DFB- Präsident Theo Zwanziger veröffentlicht.

HB FRANKFURT/MAIN. Der DOSB wird am 20. Mai in Frankfurt/Main als Zusammenschluss von Deutschem Sportbund (DSB) und Nationalem Olympischen Komitee (NOK) gegründet. DOSB-Vizepräsident für Breitensport und Sportentwicklung soll Walter Schneeloch werden, bisher Präsident des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen. Beide Kandidaten zeichnen sich nach Auffassung der Kommission „durch ein hohes Maß an Kompetenz aus“.

Gienger ist offenbar der Wunschkandidat von Thomas Bach (52). Auf Vorschlag der Findungskommission soll der ehemalige Fecht-Weltmeister und Vize-Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) die Präsidentschaft im DOSB übernehmen. Der 54 Jahre alte Gienger würde als Vize-Präsident Leistungssport im neuen Dachverband des deutschen Sports eine Schlüsselposition besetzen. Gienger habe der Kommission zugesagt, dass er in diesem Falle auf ein Amt im Präsidium des Deutschen Turnerbundes (DTB) verzichtet.

In seiner Zeit als Leistungssportler hat Gienger zwischen 1971 bis 1981 36 deutsche Turn-Titel gewonnen. 1974 war er Weltmeister am Reck, 1976 Olympia-Dritter geworden. 1974 und 1978 wählten ihn die deutschen Sportjournalisten zum „Sportler des Jahres“. Der Diplom- Sportlehrer und begeisterte Fallschirmspringer aus Künzelsau gewann im vergangenen Jahr erneut ein Bundestagsmandat für die CDU. Im deutschen Sport hat sich Gienger im DTB, als Persönliches Mitglied im NOK und Vorstandsmitglied der Stiftung Deutsche Sporthilfe betätigt. Ein wesentlicher Grund für den Zusammenschluss von DSB und NOK ist es, den Leistungssport besser als bisher zu fördern. Das DOSB- Präsidium besteht aus zehn Personen. Der ehemalige NOK-Präsident Walther Tröger hat einen Sitz als IOC-Mitglied.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×