Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2010

14:05 Uhr

Werbemöglichkeiten von Olympia-Starter

Heidemann plädiert für Liberalisierung

Britta Heidemann setzt sich für eine Liberalisierung der Werbemöglichkeiten von Olympia-Teilnehmern ein. "Beim Sportler kommt wenig an", so die Fecht-Olympiasiegerin .

Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann. Foto: AFP SID

Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann. Foto: AFP

Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann hat eine Liberalisierung der Werbemöglichkeiten für Teilnehmer an Olympischen Spielen gefordert. "Von Olympia profitieren sehr viele, nur beim Sportler kommt wenig an", sagte die Leverkusenerin beim Stuttgarter Sportgespräch. Unter den begrenzten Chancen zur Sponsorengewinnung leiden nach Ansicht der Degen-Spezialistin vor allem Aktive aus den Randsportarten: "Es gibt nur ganz wenige Athleten, die den Sprung durch das Nadelöhr schaffen."

Aus Heidemanns Sicht könnte eine Lockerung der Werbevorschriften bei Olympia den Sportlern aus weniger attraktiven Sportarten die Sicherung eines ausreichenden Einkommens erheblich erleichtern.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×