Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2006

12:23 Uhr

Wintersport Weltcup

Freestyler Blöchl erfüllt Olympia-Norm

Erstmals seit acht Jahren wird ein Starter des Deutschen Skiverbands (DSV) bei einem olympischen Freestyle-Wettbewerb dabei sein. Buckelpisten-Spezialist Gerhard Blöchl löste beim Weltcup in Lake Placid das Turin-Ticket.

Der Deutsche Skiverband (DSV) wird dank Gerhard Blöchl erstmals seit acht Jahren wieder bei einem olympischen Freestyle-Wettbewerb vertreten sein. Beim Weltcup in der ehemaligen Olympia-Region von Lake Placid belegte der 24 Jahre alte Buckelpisten-Spezialist aus München im Finale der besten 16 den 14. Platz und erfüllte damit die Norm für die Winterspiele vom 10. bis 26. Februar in Turin.

Erst vor einer Woche hatte der für den ESV Mitterskirchen startende Sportsoldat durch den zwölften Rang beim Weltcup in Deer Valley Teil eins der Olympia-Qualifikation geschafft. Voraussetzung für den Turin-Start sind entweder eine Weltcup-Platzierung unter den besten Acht oder zwei Top-16-Resultate. Die zweite Olympia-Nominierung erfolgt durch das Nationale Olympische Komitee (NOK) für Deutschland am Mittwoch (25. Januar) in München.

"Halbe Miete" für Stark und Kaffka

Die "halbe Miete" haben auch Christoph Stark (Tiefenbach) und Weltcup-Neuling Marina Kaffka (Gaißach) sicher. Beide besitzen allerdings nur noch am Sonntag ebenfalls in Lake Placid eine Chance, die Fahrkarte nach Turin zu buchen.

Am Freitag waren Stark und Kaffka auf nach extremen Temperaturschwankungen zwischen minus 15 und plus zehn Grad Celsius schwieriger Piste allerdings chancenlos. Beim Sieg des auch in der Disziplinwertung führenden Australiers Dale Begg-Smith kam Stark zwei Plätze vor seinem Klubkollegen Grischa Weber auf Rang 35.

Bei den Damen landete die erst 18-jährige Kaffka auf dem 24. Platz. Beste DSV-Starterin beim US-Heimsieg durch Michelle Roark war auf Position 21 die Garmischerin Jenny Kittstein.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×