Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.06.2014

16:31 Uhr

Tipp-Hilfe von Deloitte

Big Data hilft bei Ergebnisprognose

In Zusammenarbeit mit Deloitte präsentiert Handelsblatt Online eine fundierte Prognose der WM-Spiele – wenn auch natürlich ohne Gewähr. Ob als Tipp-Hilfe oder einfach nur aus Neugier, Fußballfans sollten vorbeischauen.

Das Ergebnis wissen, bevor das Spiel angepfiffen wird? Ein Traum für Tipp-Spieler aus aller Welt. Gemeinsam mit der Beratungsgesellschaft Deloitte wagt Handelsblatt Online mehr als nur einen Blick in die Glaskugel. Anhand fundierter Datenanalyse ergeben sich Wahrscheinlichkeiten für verschiedene Ergebnisse – wenn auch natürlich ausdrücklich ohne Gewähr. Entscheidend ist dabei das „Big Data“ Know-how Deloittes, was Prognosen für den Ausgang der Spiele ermöglicht, die mehr zu bieten haben als Krake Paul oder ähnliche Orakel.

  • Die „harte“ Prognose basierend auf der Spielhistorie im Detail:
    Diese Prognose basiert auf einem Modell, welches verschiedene Faktoren kombiniert. Hierzu zählen unter anderem verschiedene Mannschaftsbewertungen wie das von Arpad Elo entwickelt „ELO“-System, historische Ergebnisse aus Begegnungen der beiden Mannschaften und der Austragungsort um dem Heimvorteil gerecht zu werden. Über jeden dieser Faktoren kann eine Torerwartung für die bevorstehende Begegnung berechnet werden. Die Prognose wird durch zehntausendfache Simulation der Begegnung mit der gewichteten Torerwartung der verschiedenen Faktoren berechnet.
  • Die „weiche“ Prognose basierend auf Spielereigenschaften im Detail:
    Das Ergebnis einer Begegnung hängt stark von den physischen Stärken der Spieler ab. So liegt die Vermutung nahe, dass jüngere Spieler mehr Ausdauer haben und zu höheren Spitzenleistungen in der Lage sind als ältere Spieler. Ältere Spieler hingegen haben mehr Spielerfahrung. Darüber hinaus erwartet man, dass die Körpergröße eine Rolle spielt, zum Beispiel bei Kopfballduellen, dem Überblick über das Spielfeld, der Reichweite des Torhüters oder auch der Laufleistung. Die Prognose basiert auf der Auswirkung von Größen- und Altersunterschieden der Spieler aus den vergangenen Weltmeisterschaften seit 1930 auf die Leistung der Mannschaft, welche in zehntausendfacher Simulation für die bevorstehende Begegnung genutzt wurden.

Für kurzentschlossene Tipper kann das als Joker im Handelsblatt Tippspiel sein – aber auch Neugierige können die virtuelle Kristallkugel nutzen, um zu überprüfen, ob die Wirtschaftsexperten auch beim Fußball richtig liegen.

Begleiten Sie unser Experiment – wir hoffen, es ist für Sie so spannend, wie für uns!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×