Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.07.2014

07:12 Uhr

WM-Aus für Brasilien

Enttäuschung entlädt sich in São Paolo

Es kommt, wie es kommen musste: Nach dem bitteren WM-Aus der brasilianischen Nationalmannschaft entladen sich Wut und Trauer der Fans bei Ausschreitungen in São Paulo. Busse wurden angezündet, Geschäfte geplündert.

Ein ausgebrannter Bus nach dem WM-Halbfinale in São Paulo: Dem Gastgeberland stehen schwierige Zeiten ins Haus. dpa

Ein ausgebrannter Bus nach dem WM-Halbfinale in São Paulo: Dem Gastgeberland stehen schwierige Zeiten ins Haus.

São PauloNach dem Aus der brasilianischen Mannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft ist es in der Metropole São Paulo zu Ausschreitungen gekommen. Nach Angaben der brasilianischen Polizei wurden am Dienstagabend mehrere Busse angezündet sowie ein Geschäft mit Elektroartikeln gestürmt und geplündert.

Zum Ausmaß der Ausschreitungen machte die Polizei keine Angaben. Einem Bericht der Zeitung "Folha de São Paulo" zufolge wurden im Süden der Stadt 20 Busse in Brand gesteckt.

Unser Reporter in Brasilien: „Wenn die Seleção patzt, dann kracht es“

Unser Reporter in Brasilien

„Wenn die Seleção patzt, dann kracht es“

Zwischen Frust und Vorfreude: In Salvador, erster Spielort der DFB-Auswahl, sind die Menschen hin- und hergerissen. Nur der Erfolg der brasilianischen Elf vermag die Gemüter zu besänftigen – auch wegen hoher Ausgaben.

Auch dazu, ob die Ereignisse im Zusammenhang mit der Niederlage der Brasilianer im Halbfinale gegen Deutschland standen, machte die Polizei zunächst keine Angaben. Das sei Gegenstand von Ermittlungen, hieß es. Die deutsche Nationalelf hatte das Spiel am Dienstag mit 7:1 gegen Brasilien gewonnen und den Gastgeber damit aus dem Turnier gefegt.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×