Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.06.2014

10:01 Uhr

WM-Spieltagvorschau

Schweiz kämpft gegen das frühe Aus

VonBenedikt Miketta

Das Schiff der Schweiz droht bereits nach der Vorrunde zu sinken. Doch Trainer Ottmar Hitzfeld will nach dem 2:5-Debakel gegen Frankreich das Ruder herumreißen. Ein packendes Finale in der Gruppe E droht.

Kampf um den zweiten Platz

Hitzfeld: „Man geht ins Spiel, um zu gewinnen“

Kampf um den zweiten Platz: Hitzfeld: „Man geht ins Spiel, um zu gewinnen“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

DüsseldorfWird es bereits der letzte Auftritt der Schweiz bei dieser WM? Das Team von Ottmar Hitzfeld steht vor dem Duell gegen Schlusslicht Honduras in der Gruppe E mächtig unter Druck. Höchste Zeit für die Rechenspielchen

Die Schweiz liegt aufgrund des schlechteren Torverhältnisses hinter Ecuador. Beide Teams haben drei Zähler. Ein Sieg der Eidgenossen ist also Pflicht. Auch ein Remis würde reichen, allerdings muss Ecuador dann gegen die noch ungeschlagenen Franzosen (6 Punkte) verlieren.

Doch vielleicht können sich die Schweizer auf ein wenig Schützenhilfe Frankreichs einstellen. Die Elf von Didier Deschamps ist die Überraschung, lässt seine Kritiker mit frischem Offensivfußball verstummen.

Gruppe E: Schweiz

Schweiz: Das Land

Fläche: 41.285 Quadratkilometer, Einwohner: 8,1 Millionen, Hauptstadt: Bern, Staatsoberhaupt: Bundespräsident Didier Burkhalter

Schweiz: Der Verband

Fußballclubs: 1806, Fußballspieler insgesamt: 571.700, davon registriert: 232.700

Schweiz: Die WM-Bilanz

WM-Teilnahmen: 9 (1934, 1938, 1950, 1954, 1962, 1966, 1994, 2006, 2010), Größte Erfolge: WM-Viertelfinale 1934, 1938, 1954

Schweiz: Der Kader

Tor: Diego Benaglio - VfL Wolfsburg, Yann Sommer - FC Basel, Roman Bürki - Grasshoppers Zürich

Abwehr: Stephan Lichtsteiner - Juventus Turin, Reto Ziegler - Sassuolo Calcio, Philippe Senderos - FC Valencia, Steve von Bergen - Young Boys Bern, Michael Lang - Grasshoppers Zürich, Ricardo Rodriguez - VfL Wolfsburg, Johan Djourou - Hamburger SV, Fabian Schär - FC Basel

Mittelfeld: Tranquillo Barnetta - Eintracht Frankfurt, Gökhan Inler - SSC Neapel, Granit Xhaka - Bor. Mönchengladbach, Valon Behrami - SSC Neapel, Valentin Stocker - FC Basel, Blerim Dzemaili - SSC Neapel, Gelson Fernandes - SC Freiburg, Xherdan Shaqiri - Bayern München

Angriff: Haris Seferovic - Real S. San Sebastián, Mario Gavranovic - FC Zürich, Admir Mehmedi - SC Freiburg, Josip Drmic - 1. FC Nürnberg

Trainer: Ottmar Hitzfeld

Schweiz: Die Bilanz gegen Deutschland

9 Siege - 6 Unentschieden - 36 Niederlagen

Kein Wunder, dass die Stimmung steigt. „Wir strotzen vor Selbstvertrauen“, verriet der nur 1,65 Meter kleine Flügelflitzer Mathieu Valbuena. Spätestens nach dem 5:2-Sieg über die Schweiz gehört Frankreich zum erweiterten Favoritenkreis um den WM-Titel.

Gruppe E: Honduras

Honduras: Das Land

Fläche: 112.492 Quadratkilometer, Einwohner: 8,6 Millionen, Hauptstadt: Tegucigalpa, Staatsoberhaupt: Staatspräsident und Regierungschef Porfirio Lobo

Honduras: Der Verband

Fußballclubs: 227, Fußballspieler insgesamt: 420.600, davon registriert: 61.300

Honduras: Die WM-Bilanz

WM-Teilnahmen: 2 (1882, 2010), Größte Erfolge: WM-Teilnahmen 1982, 2010, 3. Platz Copa América 2001

Honduras: Der Kader

Tor: Luis López - Real España San Pedro Sula, Noel Valladares - Olimpia Tegucigalpa, Donis Escober - Olimpia Tegucigalpa

Abwehr: Osmán Chávez - Qingdao Janoon, Maynor Figueroa - Hull City, Juan Montes - Motagua Tegucigalpa, Víctor Bernárdez - San José Earthquakes, Juan García - Wigan Athletic, Brayan Beckeles - Olimpia Tegucigalpa

Mittelfeld: Emilio Izaguirre - Celtic Glasgow, Wilson Palacios - Stoke City, Jerry Palacios - LD Alajuelense CRC, Marvin Chávez - Chivas Carson, Edder Delgado - Real España San Pedro Sula, Boniek García - Houston Dynamo, Róger Espinoza - Wigan Athletic, Andy Nájar - RSC Anderlecht, Luis Garrido - Olimpia Tegucigalpa, Jorge Claros - Motagua Tegucigalpa, Mario Martínez - Real España San Pedro Sula

Angriff: Jerry Bengtson - New England Revolution, Carlo Costly - Real España San Pedro Sula, Rony Martínez - Real S. San Sebastian

Trainer: Luis Fernando Suárez

Honduras: Die Bilanz gegen Deutschland

noch keine Spiele

Fehlt nur noch der dritte Sieg im dritten Spiel, um einen glanzvollen Auftakt zu krönen. Drei Erfolge in der Vorrunde eines großen Turniers hatten „Les Bleus“ zuletzt bei der Heim-WM 1998 geschafft.

Und damals gewannen die Franzosen – mit Deschamps als Kapitän – den ersten und bisher einzigen WM-Titel für die Grande Nation. Die Schreier nach einer Wiederholung wird größer in Frankreich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×