Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2000

15:16 Uhr

Reuters FRANKFURT. Die Sporthouse.de AG aus München will ihre Aktien im ersten Halbjahr des laufenden Jahres am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notieren lassen. Konsortialführer sei die Investmentbank Robert Fleming & Co., sagte Unternehmensvorstand Günter Schiessel der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch. Im Zuge des Börsengangs werde das Grundkapital von zur Zeit 7,5 Mill. Euro auf rund 10,5 Mill. erhöht.

Sporthouse.de betreibt Sportplattformen und handelt mit Sportartikeln im Internet. im Geschäftsjahr 1999 setzte das Unternehmen nach Angaben Schiessels neun Mill. DM um. Für das laufende Jahr werde mit einer Verdoppelung des Umsatzes auf 18 Mill. DM gerechnet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×