Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.03.2003

10:17 Uhr

Sportliche Designlinie

Opel-Chef Forster: Guter Februar

Der Autohersteller Opel hat nach den Worten seines Chefs Carl-Peter Forster im Februar besser als der Gesamtmarkt abgeschnitten. "Wir verspüren deutlich mehr Interesse an Opel als noch vor zwei Jahren", sagte der Vorstandschef der Adam Opel AG am Dienstag auf dem Genfer Autosalon.

HB/dpa GENF. Dort präsentieren die Rüsselsheimer zwei Weltpremieren: Mit dem Signum zeigen sie eine Mischung aus eleganter Limousine und Van, der Opel-Chef Carl-Peter Forster Trendsetter-Qualitäten zusprach. Das Fahrzeug mit seinem langen Radstand bietet vielfältige Möglichkeiten bei der Raumaufteilung - so lassen sich zum Beispiel die beiden Einzelsitze im Fond unabhängig verstellen.

Mit der Design-Studie Opel GTC Genève will Opel seine neue sportliche Designlinie verdeutlichen und gibt damit nach Ansicht von Beobachtern erste Ausblicke auf den neuen Astra, der auf der IAA in Frankfurt im September gezeigt werden soll.

"Wir definieren Opel neu", sagte Forster zu den Modellpremieren in Genf. Er zeigte sich zuversichtlich über die Zukunft von Opel, beklagte aber die Kaufzurückhaltung in Deutschland. Dies habe nicht nur mit der Angst vor einem Konflikt im Irak zu tun.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×