Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.02.2003

16:44 Uhr

Stadionausbau soll Einnahmen weiter verbessern

Borussia Dortmund steigert Halbjahresergebnis

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres (30.6.) sein Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Vor Zinsen und Steuern lag das Ergebnis bei 7,6 Mill. ? gegenüber 2,3 Mill. vor einem Jahr, teilte der Börsen notierte Verein am Freitag mit.

HB/dpa DORTMUND. Die Umsätze seien in allen Einnahmebereichen gestiegen, mit Ausnahme des Transfergeschäfts. Auch der Verkauf der Beteiligung am Westfalenstadion habe das Ergebnis positiv beeinflusst. Die Börse reagierte auf das Ergebnis mit einer erhöhtgleichzeitig ein Rückkaufsrecht an den Anteilen in 15 Jahren vereinbart. Mit dem Verkauf der Anteile werde der derzeit laufende Ausbau des Stadions auf eine Kapazität von 83 000 Zuschauern finanziert, hieß es. Borussia Dortmund erwartet nach eigenen Angaben eine Erhöhung der Einnahmen aus dem Ticketverkauf nach Abschluss des Ausbaus im nächsten Geschäftsjahr. Für die zusätzlich entstehenden 14 000 Plätze seien bereits rund 5 000 Dauerkarten verkauft.

Die Abschreibungssumme für die Sportler ist nach Angaben von Borussia Dortmund gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahezu unverändert. Die für Spieler gezahlten Ablösesummen werden zur wirtschaftlichen Absicherung des Unternehmens über drei Jahre in gleichen Raten abgeschrieben und machen rund 98 % der gesamten Abschreibungssumme aus. Im laufenden Geschäftsjahr beliefen sich die Abschreibungen bislang auf rund 13 Mill. ?, teilte der deutsche Meister mit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×