Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.02.2001

09:06 Uhr

Reuters PARIS. Die französische Telefongesellschaft France Telecom hat ihren Umsatz im Jahr 2000 um 23,7 % gesteigert. Insgesamt seien damit die Erlöse aus dem operativen Geschäft auf 33,674 Mrd. Euro von 27,233 Mrd. Euro vor Jahresfrist gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Paris mit. Davon seien 18,657 (Vorjahr 19,153) Mrd. Euro auf Festnetzgeschäfte in Frankreich, 8,653 (4,745) Mrd. Euro auf die Mobilfunktochter Orange, 5,31 (2,55) Mrd. Euro auf internationale Festnetzverbindungen und 1,054 (0,785) Mrd. Euro auf die Online-Tochter Wanadoo entfallen.

Die Zahl der Kunden insgesamt sei innerhalb des vergangenen Jahres um 40,2 % auf 22,1 Mill. gestiegen, teilte die Gesellschaft weiter mit. Das Wachstum im operativen Geschäft sei vornehmlich auf Mobilfunk-Dienstleistungen zurückzuführen, wo die Kundenzahl im abgelaufenen Jahr netto um 7,8 Mill. gestiegen sei, davon 4,3 Mill. in Frankreich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×