Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

17:23 Uhr

Steigende Energiekosten und nachlassende Exportchancen verdüstern die Stimmung

Wirtschaftsklima wird zunehmend schlechter

Steigende Energiekosten und nachlassende Exportchancen verdüstern die Stimmung in der deutschen Wirtschaft immer mehr.

ap MÜNCHEN. Der Geschäftsklima-Index des Ifo-Instituts für Westdeutschland sank im Dezember auf den tiefsten Wert seit über einem Jahr. Er ging um weitere 0,5 auf 96,5 Punkte zurück, wie die Münchner Wirtschaftsforscher am Montag mitteilten. Im Osten fiel der Index um 1,3 auf 105,1 Punkte. Die befragten 7 000 Betriebe aus Industrie, Bau und Handel beurteilten sowohl die aktuelle Lage als auch die nahe Zukunft pessimistischer.

Der Leiter der Ifo-Umfragen, Gernot Nerb, erklärte, die Unternehmen könnten ihre steigenden Energiekosten nur teilweise weitergeben. Außerdem seien die Exporterwartungen nicht mehr so gut wie noch im Sommer. In den USA, aber auch in Frankreich oder Italien flaue die Konjunktur ab. Die Hoffnung auf eine stärkere Inlandskonjunktur erfülle sich nur zögerlich, die Konsumnachfrage sei nicht so groß.

Index sank in den alten und neuen Ländern

In den alten Ländern setzte sich der seit dem Sommer anhaltende Stimmungsabschwung fort. Der Index für die aktuelle Geschäftslage gab um 0,4 auf 92,0 Punkte nach. Der Index für die Geschäftserwartungen in den nächsten Monaten sank um 0,5 auf 101,1 Punkte. Der Saldo von positiven und negativen Stimmen verschlechterte sich auf-1,9. Der Geschäftsklimaindex fiel auf den schlechtesten Wert seit Oktober 1999.

In den neuen Ländern wurde die aktuelle Geschäftslage mit 125,2 Punkten nur um 0,1 Punkte schlechter beurteilt. Die Erwartungen dagegen wurden deutlich pessimistischer, der Index fiel um 2,2 auf 86,3 Punkte. Der Saldo der Stimmen sank auf-12,3.

Für den Frühindikator der konjunkturellen Entwicklung befragt das Ifo-Institut jeden Monat 7 000 Unternehmen aus verarbeitendem Gewerbe, Bau und Handel über ihre Einschätzung der konjunkturellen Lage und ihre kurzfristige Planung. Beide Werte zusammen ergeben den Geschäftsklima-Index, der 1991 mit 100 Punkten aufgelegt worden war.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×