Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2001

10:43 Uhr

Zehn Prozent Wohnungsbauprämie ist dem Staat das Sparen für die eigenen vier Wände wert, wenn die Einkommensgrenzen eingehalten werden. Gefördert werden jährlich maximal 1 000 DM bzw. 2 000 DM Bausparbeitrag bei Ledigen/Verheirateten. Die Prämie muss jedes Jahr bei der Bausparkasse beantragt werden. Den Antrag dazu verschickt die Bausparkasse zusammen mit dem Jahreskontoauszug. Ausgezahlt wird die Prämie erst, wenn der Vertrag zugeteilt wird oder die siebenjährige Bindungsfrist abgelaufen ist. Im ersten Fall muss das Ersparte für Bau, Ausbau, Kauf, Reparatur oder Entschuldung von Wohneigentum verwandt werden. Zuteilungsreif ist ein Bausparvertrag, wenn Mindestbausparsumme und Zielbewertungszahl (Punktesystem, in das Sparleistung und deren Zeitpunkt einfließen, bestimmt Reihenfolge der Auszahlungen) erreicht worden sind. Wer gegen diese Bedingungen verstößt, verliert die Prämien.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×