Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.03.2003

13:51 Uhr

Stillschweigen über Kaufpreis

Linde verkauft Chemieverfahrenstochter

Der Wiesbadener Mischkonzern Linde trennt sich von seiner auf die Entwicklung und Lizenzierung von Chemieproduktionsverfahren spezialisierten US Scientific Design Company. -Tochter

Reuters WIESBADEN. Käufer sind die in München ansässige Süd-Chemie und das saudiarabische Petrochemieunternehmen Saudi Basic Industries Corp (SABIC). Auch unter ihren neuen Besitzern werde die in Little Ferry im US-Bundesstaat New Jersey ansässige Gesellschaft als eigenständige Gesellschaft weiter geführt, teilte Süd-Chemie am Montag in München mit. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. "Zwischen den Partnern ist Stillschweigen vereinbart worden", sagte ein Linde-Sprecher.

Scientific Design entwickelt und lizenziert unter anderem Chemieverfahren für die Produktion von Ethylenoxid und stellt Katalysatoren für diese Prozesse her. Zuletzt wurden mit rund 70 Mitarbeitern Dollar-Umsätze in zweistelliger Millionenhöhe erwirtschaftet.

Die übernommene Gesellschaft werde zu gleichen Anteilen von SABIC und Süd-Chemie als Gemeinschaftsunternehmen geführt, teilten die Münchener weiter mit. Durch die Übernahme eröffne sich für Süd-Chemie ein Marktsegment mit einem Gesamtpotenzial von mehr als 200 Mill. Dollar. Die mehrheitlich im Staatsbesitz befindliche SABIC stärke mit dem Kauf ihre technische Position in Kernarbeitsgebieten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×