Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.02.2001

19:19 Uhr

vwd WIESBADEN. Der High-Tech-Broker für Chips und Chipkarten ACG AG, Wiesbaden, hat mit Microsoft Corp, Redmond, einen weltweiten Original Equipment Manufacturer-Lizenzvertrag (OEM) geschlossen. ACG werde künftig Produkte vertreiben, die auf dem Microsoft-Betriebssystem für Smart Cards basieren, teilten beide Unternehmen am Dienstagabend mit. Nach Angaben von ACG bedeutet die Lizensierung für die Wiesbadener Gesellschaft einen strategisch wichtigen Schritt, um ihre Position im High-End-Segment des Marktes für intelligente Chipkarten weiter auszubauen. Zu den wichtigsten Einsatzbereichen für Smart Cards zählen Zugangskontrollen für Computer und Netzwerke, Banking, Mobilfunk und Pay-TV.

Windows for Smart Cards ist der Mitteilung zufolge bereits auf Mikroprozessoren in ROM (Read Only Memory)- und Flash-Technologien von Infineon Technologies AG, München und Atmel verfügbar. Beide Unternehmen zählten zu den wichtigsten Halbleiter-Lieferanten von ACG.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×