Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2002

12:42 Uhr

Streik der Pädagogen in Lüttich

Lehrer wollen nicht mehr von Eltern verprügelt werden

Mehr als 400 Lehrer haben am Donnerstag in Lüttich (Belgien) aus Protest gegen rabiate Eltern vorübergehend die Arbeit niedergelegt.

dpa LÜTTICH. Alle Schulen im Vorort Seraing hätten sich an der rund einstündigen Aktion beteiligt und den Unterricht ausfallen lassen, sagte eine Sprecherin der Sozialistischen Gewerkschaft. Mit ihrem Protest wollten die Pädagogen auf die zunehmende Gewalt einiger Eltern gegen sie aufmerksam machen.

Im vergangenen Jahr waren mehrere Lehrer von Eltern verprügelt worden oder hatten Morddrohungen erhalten, weil sie deren Kinder im Unterricht bestraft hatten. Es sei zu sieben ernsten Zwischenfällen gekommen, heißt es. Die Gewerkschaftssprecherin wertete die morgendliche Aktion als Erfolg. Es seien viele konstruktive Gespräche zwischen Eltern und Lehrern geführt worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×