Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.02.2002

10:03 Uhr

Handelsblatt

Struck stärkt Eichel den Rücken

Mit dem SPD-Fraktionschef hat der Finanzminister einen prominenten Mitstreiter für seine neuen Sparpläne gefunden.

afp HAMBURG. Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Peter Struck, hat die Länder gemahnt, zu den von Finanzminister Hans Eichel (SPD) geforderten Einsparungen beizutragen. Der SPD-Politiker kündigte zugleich an, alle Bundesministerien müssten bei der Aufstellung des Bundeshaushalts 2003 weitere Einsparungen in ihren Etats vornehmen. Struck sagte: "Sparen muss nicht nur der Bund. Noch nicht alle Länderchefs haben eingesehen, dass sie nicht einfach weitermachen können wie bisher". Eichel werde versuchen, mit den Ländern einen Stabilitätspakt zu erreichen. Das werde "die Nagelprobe" für den Sparwillen der Länder sein. "Nur wenn Bund, Länder und Gemeinden an einem Strang ziehen, können wir es gemeinsam schaffen", sagte er weiter.

Zu den angestrebten Einsparungen im Bundeshaushalt 2003 sagte der SPD-Politiker: "Grundsätzlich müssen die Ausgaben aller Ministerien auf den Prüfstand. Ich bin sicher, dass jedes Kabinettsmitglied in seinem Bereich noch Möglichkeiten findet, Geld zu sparen. Der eine mehr, der andere etwas weniger."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×