Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2001

15:52 Uhr

dpa/afx FRANKFURT. Die US-Investmentbank Merrill Lynch bewertet die Aktien der Puma AG sowohl mittelfristig als langfristig mit "Neutral". Wie Merrill Lynch in einer am Dienstag veröffentlichten Studie mitteilte, werden die Umsätze in den Jahren 2000 und 2001 um 5% beziehungsweise 7% steigen. Analog dazu erwartet der Aktienanalyst Peter Smedley auch einen Anstieg beim Gewinnwachstum von 5% auf 10% in den nächsten fünf Jahren.

Dies genüge allerdings noch nicht, die Aktien des deutschen Sportartikelherstellers höher einzustufen, da die Unsicherheiten auf dem US-Markt und die Euro-Schwäche dem entgegen stünden, heißt es in der Studie. Puma sei jedoch dank einer verbesserten Position in Italien und Frankreich ausreichend gerüstet, um die eigenen Prognosen für die Geschäftszahlen im Jahr 2000 zu übertreffen.

Dann könnte ein Neubewertung der Aktien erfolgen. Vorerst lautet das Urteil jedoch weiterhin "neutral". Gemessen an den aktuellen Zahlen halten die Aktienexperten von Merrill Lynch das Papier im Vergleich zu den direkten Konkurrenten bereits für hoch bewertet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×