Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.
Sven Afhüppe

Sven Afhüppe

  • Handelsblatt
  • Chefredakteur

Sven Afhüppe hat Volkswirtschaftslehre an der Universität Münster studiert und danach die Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten absolviert. Er startete seine Karriere 1999 als Hauptstadtkorrespondent für die WirtschaftsWoche. Ab 2004 war er in gleicher Position beim SPIEGEL tätig, bevor er 2006 ins Berliner Büro des Handelsblatts wechselte. Seit Januar 2015 ist er Chefredakteur des Handelsblatts in Düsseldorf.

Weitere Artikel dieses Autors

Morning Briefing 20. April: Macron schiebt, Merkel bremst

Morning Briefing 20. April

Macron schiebt, Merkel bremst

Der Visionär aus Paris und die Vorsichtige aus Berlin ziehen in der Europapolitik oft nicht in dieselbe Richtung. Was heute sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Interview: Bahn-Chef Lutz will neue ICEs für knapp eine Milliarde Euro kaufen

Interview

Premium Bahn-Chef Lutz will neue ICEs für knapp eine Milliarde Euro kaufen

Der Bahn-Chef über „sportliche“ Vorgaben der Politik, seine Verkehrsoffensive, einen Digitalpakt mit der Industrie – und warum Gewinn noch nie erstes Ziel war.

von Sven Afhüppe, Dieter Fockenbrock

Interview mit von Holtzbrinck und Walgenbach: Holtzbrinck bleibt Springer Nature treu – „Kein Aktionär will hier schnell raus“

Interview mit von Holtzbrinck und Walgenbach

Premium Holtzbrinck bleibt Springer Nature treu – „Kein Aktionär will hier schnell raus“

Der Holtzbrinck-Chef und der BC-Partners-Manager über den Börsengang des Wissenschaftsverlags, hohe Schulden – und was gegen Fake-News hilft.

von Daniel Schäfer, Sven Afhüppe

Morning Briefing 13. April: Mythos Kulturwandel

Morning Briefing 13. April

Mythos Kulturwandel

Als Antwort auf Krisen haben VW und die Deutsche Bank einen Kulturwandel versprochen. Doch die Bilanz ist ernüchternd. Was heute sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Exklusiv-Interview: So will Wirtschaftsminister Altmaier den Handelskrieg mit den USA verhindern

Exklusiv-Interview

Premium So will Wirtschaftsminister Altmaier den Handelskrieg mit den USA verhindern

Für den neuen Wirtschaftsminister steht im Konflikt mit den USA viel auf dem Spiel. Im Interview erklärt er, wie seine Abwehrstrategie aussieht.

von Sven Afhüppe, Thomas Sigmund, Klaus Stratmann

Handelsstreit: Für Wirtschaftsminister Altmaier steht im Handelskonflikt mit den USA viel auf dem Spiel

Handelsstreit

Für Wirtschaftsminister Altmaier steht im Handelskonflikt mit den USA viel auf dem Spiel

Sonntagabend reist Wirtschaftsminister Peter Altmaier in die USA. Er warnte die US-Regierung davor, einen Keil in die EU zu treiben.

Morning Briefing 16. März: Der einsame Herr Putin

Morning Briefing 16. März

Der einsame Herr Putin

Der Westen verschärft die Kritik an Russland. Der Kreml-Chef wird sich über seine Wiederwahl daher kaum freuen können. Was heute sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 15. März: Große Koalition: anders und neu denken

Morning Briefing 15. März

Große Koalition: anders und neu denken

Der Bundespräsident warnt die neue Regierung vor einem „Neuaufguss des Alten“. Doch die will gar nicht alles anders machen. Was heute sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 14. März: Droht ein Kalter Krieg 2.0?

Morning Briefing 14. März

Droht ein Kalter Krieg 2.0?

Der Streit wegen der Vergiftung eines russischen Ex-Spions stellt Europa vor eine schwere Krise mit Moskau. Was heute sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 13. März: Dieselaffäre – Richter tadeln Volkswagen

Morning Briefing 13. März

Dieselaffäre – Richter tadeln Volkswagen

Die Rechtstreitigkeiten im Zuge des Abgasskandals drohen zum unkalkulierbaren Risiko für den Autobauer zu werden. Was sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 12. März: Radikaler Umbau der Energiebranche

Morning Briefing 12. März

Radikaler Umbau der Energiebranche

Eon und RWE leiten mit einem Milliardendeal eine grundlegende Neuordnung des deutschen Energiemarkts ein. Was sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 02. März: Der unbeugsame Herr Spahn

Morning Briefing 02. März

Der unbeugsame Herr Spahn

Der designierte Gesundheitsminister will sich auch als Mitglied des nächsten Kabinetts nicht verbiegen. Was sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Exklusiv-Interview mit Jens Spahn: „Ich werde meine Meinung weiter sagen“

Exklusiv-Interview mit Jens Spahn

Premium „Ich werde meine Meinung weiter sagen“

Jens Spahn spricht im Interview über sein Verhältnis zu Merkel, seine Pläne als Gesundheitsminister und Risiken für die Wirtschaft.

von Sven Afhüppe, Thomas Sigmund

Morning Briefing 01. März: Was wusste Martin Winterkorn?

Morning Briefing 01. März

Was wusste Martin Winterkorn?

Mehrere Dokumente zeigen, dass der Ex-VW-Chef schon früh über Details der Abgasmanipulation informiert wurde. Was sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 28. Februar: Donald Trump II

Morning Briefing 28. Februar

Donald Trump II

Der umstrittenste US-Präsident aller Zeiten stellt die Weichen für eine erneute Kandidatur im Jahr 2020. Was sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 27. Februar: Der Kanzlerwahlverein

Morning Briefing 27. Februar

Der Kanzlerwahlverein

Ein paar neue Köpfe fürs Kabinett, eine kämpferische Rede auf dem Parteitag: Angela Merkel versteht die Regeln der Macht. Was sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 26. Februar: Merkel, doppelt trickreich

Morning Briefing 26. Februar

Merkel, doppelt trickreich

CDU-Chefin Angela Merkel verjüngt das Bundeskabinett und kommt den Konservativen in ihrer Partei entgegen. Was sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Kommentar: Das CDU-Beben könnte schnell stärker werden

Kommentar

Premium Das CDU-Beben könnte schnell stärker werden

Der Aufstand der Unzufriedenen in der CDU wird lauter – und Angela Merkels politische Zukunft zunehmend ungewiss.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 16. Februar: Der neue Handelskrieg

Morning Briefing 16. Februar

Der neue Handelskrieg

Die USA wollen auf jede Zollerhöhung Indiens mit einer gleichen Abgabe auf indische Produkte reagieren. Was heute noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 15. Februar: Das Schweigen der Kanzlerin

Morning Briefing 15. Februar

Das Schweigen der Kanzlerin

Merkels Abwehrstrategie: Schweigen. Beim politischen Aschermittwoch kamen unbequeme Themen nicht zur Sprache. Was heute noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 14. Februar: Joe Kaesers Dilemma

Morning Briefing 14. Februar

Joe Kaesers Dilemma

Die Kassen bei Siemens sind prall gefüllt – und trotzdem sollen Tausende Stellen abgebaut werden. Was sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 13. Februar: Hausfrau oder Bundeskanzlerin

Morning Briefing 13. Februar

Hausfrau oder Bundeskanzlerin

Schon in ihrer Abizeitung nannte Andrea Nahles zwei Berufswünsche. Einem davon kommt sie nun einen großen Schritt näher. Was sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 12. Februar: Die sture Kanzlerin

Morning Briefing 12. Februar

Die sture Kanzlerin

Angela Merkel steht intern unter Druck, doch sie hält am CDU-Vorsitz und vier Jahren im Amt fest. Was sonst noch wichtig ist.

von Sven Afhüppe

In eigener Sache: Unabhängigkeit als höchstes Gut

In eigener Sache

Unabhängigkeit als höchstes Gut

Gabor Steingart verlässt das Handelsblatt. Auch ohne ihn steht die Verlagsgruppe weiter für unabhängigen und kritischen Journalismus.

von Sven Afhüppe

Morning Briefing 8. Februar: Nicht die erhoffte Blaupause

Morning Briefing 8. Februar

Nicht die erhoffte Blaupause

Union und SPD wollen erneut gemeinsam regieren. Doch Euphorie kommt dabei nicht auf. Denn der Koalitionsvertrag packt die großen Herausforderungen nicht an.

von Sven Afhüppe

Kommentar zur GroKo: Angela Merkel bildet Allianz des Stillstands

Kommentar zur GroKo

Premium Angela Merkel bildet Allianz des Stillstands

Union und SPD haben sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Auf die großen Herausforderungen der Zeit liefert er allerdings keine Antworten.

von Sven Afhüppe

Tierversuche: Wirtschaft braucht Moral

Tierversuche

Premium Wirtschaft braucht Moral

Umstrittene Abgastests, Boni trotz Verlust: Der Wirtschaft fehlt oft das Gespür für die gesellschaftliche Akzeptanz ihrer Handlungen. Die Konzerne verschärfen das Gefühl, dass es im Land ungerecht zugeht. Ein Kommentar.

von Sven Afhüppe

Eon-Chef Johannes Teyssen: „Wir brauchen eine intelligente Förderung“

Eon-Chef Johannes Teyssen

Premium „Wir brauchen eine intelligente Förderung“

Eon-Chef Johannes Teyssen fordert im Handelsblatt-Interview die künftige Regierung auf, die richtigen Anreize für den Kauf von Elektroautos zu setzen. Bislang nehme die Politik zu stark Rücksicht auf die Autoindustrie.

von Sven Afhüppe, Klaus Stratmann

Trumpf-Chefin Leibinger-Kammüller: „Wir brauchen jetzt eine Regierung!“

Trumpf-Chefin Leibinger-Kammüller

Premium „Wir brauchen jetzt eine Regierung!“

Nicola Leibinger-Kammüller ist einer der politischsten Köpfe in der deutschen Wirtschaft. Im Interview spricht die Trumpf-Chefin über die schwierige Regierungsbildung, die Wünsche der Unternehmer und Merkels Zukunft.

von Sven Afhüppe, Grischa Brower-Rabinowitsch

Laudatio auf Klaus und Ralf Murjahn: „Leidenschaft für Innovationen“

Laudatio auf Klaus und Ralf Murjahn

„Leidenschaft für Innovationen“

Die DAW-Eigentümer Klaus und Ralf Murjahn sind neue Mitglieder der Hall of Fame der Familienunternehmen. Sven Afhüppe über eine Familie, die seit 120 Jahren wirtschaftlichen Erfolg konsequent mit Nachhaltigkeit...

Kommentar zum Sondierungsergebnis: Ein mutloses Wohlfühlprogramm

Kommentar zum Sondierungsergebnis

Premium Ein mutloses Wohlfühlprogramm

Das Sondierungspapier von Unionsparteien und SPD ist nicht die Grundlage für echte Reformpolitik. Es ist der schlichte Versuch, strukturelle Probleme mit Geld zu überdecken.

von Sven Afhüppe

Kommentar zur Kanzlerin: Merkels langsamer Abschied von der Macht

Kommentar zur Kanzlerin

Premium Merkels langsamer Abschied von der Macht

Noch gibt es keinen organisierten Aufstand in der CDU, doch die Zeit der Kanzlerin läuft ab. Jetzt kommt es darauf an, dass Angela Merkel den personellen Neuanfang vorantreibt. Ein Kommentar.

von Sven Afhüppe

Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub: „Wir brauchen junge, moderne, lautere Politiker“

Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub

Premium „Wir brauchen junge, moderne, lautere Politiker“

Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub fehlen die Identifikationsfiguren in der deutschen Politik, die Aufbruchsstimmung verbreiten. Deutschland werde nur noch verwaltet. Selbst Donald Trump kann er etwas Positives abgewinnen.

von Sven Afhüppe, Kirsten Ludowig

Linde-Chefaufseher Wolfgang Reitzle: Dealmaker mit Charme und Chuzpe

Linde-Chefaufseher Wolfgang Reitzle

Premium Dealmaker mit Charme und Chuzpe

Linde-Chefaufseher Wolfgang Reitzle ist mit der Praxair-Fusion gegen viele Widerstände eine der größten deutschen grenzüberschreitenden Transaktionen gelungen. Es soll die Krönung eines Lebenswerks werden.

von Sven Afhüppe

Kommentar zu Diesel-Subventionen: Anachronistische Staatshilfe

Kommentar zu Diesel-Subventionen

Premium Anachronistische Staatshilfe

Die Forderung kommt überraschend, doch VW-Chef Müller hat recht: Die Steuerhilfen für Diesel müssen endlich auslaufen, sie blockieren den Wandel zur E-Mobilität. Das weiß im Grunde auch die Kanzlerin. Ein Kommentar.

von Sven Afhüppe

Abbau der Dieselsubventionen: Das Fass ist geöffnet

Abbau der Dieselsubventionen

Premium Das Fass ist geöffnet

VW-Chef Matthias Müller hat im Handelsblatt-Interview für ein schrittweises Ende der Dieselsubventionen plädiert. Für seinen Vorstoß erntet Müller Lob von den Grünen – aus der FDP und der Branche kommt aber Widerspruch.

von Sven Afhüppe, Martin Murphy

VW-Chef Matthias Müller: „Dieser Wahnsinn ist vorbei“

VW-Chef Matthias Müller

Premium „Dieser Wahnsinn ist vorbei“

Volkswagen-Chef Matthias Müller diskutiert mit dem Vorsitzenden des VW-Nachhaltigkeitsrats, Georg Kell, über Geschwindigkeitsbegrenzungen, den Wandel zur E-Mobilität und drohende Fahrverbote in Städten.

von Sven Afhüppe, Stefan Menzel

Die FDP und die Wirtschaft: Das Zerwürfnis

Die FDP und die Wirtschaft

Premium Das Zerwürfnis

Der FDP-Chef und der Arbeitgeberpräsident liefern sich einen verbalen Zweikampf. Den Ausstieg Christian Lindners aus den Jamaika-Gesprächen nennt Ingo Kramer eine „Schande“. Etliche namhafte Unternehmer sehen es ähnlich.

von Sven Afhüppe, Thomas Sigmund

Joe Kaeser: Siemens-Chef kontert Schulz-Kritik

Joe Kaeser

Siemens-Chef kontert Schulz-Kritik

SPD-Parteichef Martin Schulz hat die geplanten Entlassungen von Tausenden Mitarbeitern bei Siemens hart verurteilt. Jetzt stellt sich Konzernchef Joe Kaeser der Kritik – und schiebt den Schwarzen Peter der Politik zu.

von Sven Afhüppe, Grischa Brower-Rabinowitsch

Kommentar zum Jamaika-Aus: Merkels schwerste Niederlage

Kommentar zum Jamaika-Aus

Premium Merkels schwerste Niederlage

Union, FDP und Grüne haben eine historische Chance vertan, eine moderne Regierung zu bilden. Die Kanzlerin trägt nicht die Verantwortung, ist jedoch geschwächt. Neuwahlen wären nun die schlechteste Option. Ein Kommentar.

von Sven Afhüppe

Förderbanken: Milliarden an Kapital für ein besseres Leben in Afrika

Förderbanken

Premium Milliarden an Kapital für ein besseres Leben in Afrika

Eine neue europäische Entwicklungsbank soll Investitionen in armen Ländern ankurbeln und so Fluchtursachen bekämpfen. Für diesen Zweck will EIB-Chef Werner Hoyer Milliarden lockermachen.

von Sven Afhüppe, Ruth Berschens

Editorial: Die wahre unheimliche Macht

Editorial

Die wahre unheimliche Macht

Die Wettbewerber, die tatsächlich in der Lage sind, die klassischen Zeitungen aus dem Markt zu drängen, sitzen im Silicon Valley und heißen Amazon, Facebook und Google. Nicht ARD und ZDF.

von Sven Afhüppe

VW-Chef Matthias Müller: „Wir brauchen Anerkennung“

VW-Chef Matthias Müller

„Wir brauchen Anerkennung“

Volkswagen-Chef Matthias Müller hat auf dem Handelsblatt Auto-Gipfel 2017 für ein besseres Verhältnis zur Berliner Politik plädiert. Der Manager setzt auf einen Neustart der Beziehungen mit der Jamaika-Koalition.

von Gabor Steingart, Sven Afhüppe

Außenminister Gabriel: „Trump vertritt die Anti-Moderne“

Außenminister Gabriel

Premium „Trump vertritt die Anti-Moderne“

Gabriel erhebt im Interview schwere Vorwürfe gegen die US-Regierung. Unter ihrer Führung würden sich „reaktionäre Ideen“ im Land verbreiten. Pläne für neue Sanktionen sieht er als „Angriff auf das deutsche Exportmodell“.

von Sven Afhüppe, Moritz Koch, Thomas Sigmund

Lufthansa-Chef Carsten Spohr: „Das ist kein gesunder Zustand“

Lufthansa-Chef Carsten Spohr

Premium „Das ist kein gesunder Zustand“

Die Lufthansa übernimmt weite Teile der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin. Im großen Handelsblatt-Interview spricht Lufthansa-Chef Carsten Spohr über seine Pläne nach dem Zukauf und den Zwang zur Konsolidierung.

von Sven Afhüppe, Jens Koenen, Grischa Brower-Rabinowitsch

Lufthansa-Chef Spohr nach Air-Berlin-Insolvenz: „Wir brauchen drei starke Europäer“

Lufthansa-Chef Spohr nach Air-Berlin-Insolvenz

„Wir brauchen drei starke Europäer“

Lufthansa wird große Teile von Air Berlin bekommen. Doch Lufthansa-Chef Carsten Spohr fordert eine weitere Konsolidierung. Der Marktanteil der weltweiten Marktführer sei im Vergleich zu anderen Branchen verschwindend...

von Jens Koenen, Grischa Brower-Rabinowitsch, Sven Afhüppe

Lindner stützt Seehofer: „Mehr Boris Palmer, weniger Claudia Roth“

Lindner stützt Seehofer

Premium „Mehr Boris Palmer, weniger Claudia Roth“

Der Streit in der Union über die Obergrenze für Flüchtlinge blockiert die Koalitionsverhandlungen. FDP-Chef Christian Lindner springt dem CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer im Handelsblatt-Interview bei und fordert klare...

von Sven Afhüppe, Thomas Sigmund, Dana Heide

Kommentar zur Bundestagswahl: Die Abrechnung

Kommentar zur Bundestagswahl

Premium Die Abrechnung

Angela Merkel kann weiter regieren, doch der Aufstand der Wähler gegen die Große Koalition ist größer als erwartet. Die Kanzlerin braucht nicht nur neue Koalitionspartner, sondern auch eine neue Politik. Ein Kommentar.

von Sven Afhüppe

Neue Herausforderung für Marketingchefin: Tina Müller verlässt Opel

Neue Herausforderung für Marketingchefin

Premium Tina Müller verlässt Opel

Ihr Wechsel zu Opel vor vier Jahren sorgte für Furore, ihre Kampagnen ebenso. Nun verlässt die 49-jährige Marketingexpertin den Autohersteller wieder. Sie soll künftig einen anderen deutschen Konzern führen.

von Sven Afhüppe, Tanja Kewes

Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger: „Nichts zu tun war keine Option“

Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger

Premium „Nichts zu tun war keine Option“

Thyssen-Krupp tut sich mit Tata Steel zusammen. Konzernchef Heinrich Hiesinger spricht im Interview über die Perspektiven für das Stahlgeschäft, die Sorgen der Belegschaft, mögliche Zukäufe und seinen inneren Antrieb.

von Sven Afhüppe, Martin Murphy

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×