Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.
Sven Afhüppe

Sven Afhüppe

  • Handelsblatt
  • Chefredakteur

Sven Afhüppe hat Volkswirtschaftslehre an der Universität Münster studiert und danach die Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten absolviert. Er startete seine Karriere 1999 als Hauptstadtkorrespondent für die WirtschaftsWoche. Ab 2004 war er in gleicher Position beim SPIEGEL tätig, bevor er 2006 ins Berliner Büro des Handelsblatts wechselte. Seit Januar 2015 ist er Chefredakteur des Handelsblatts in Düsseldorf.

Weitere Artikel dieses Autors

Trumpf-Chefin Leibinger-Kammüller: „Wir brauchen jetzt eine Regierung!“

Trumpf-Chefin Leibinger-Kammüller

Premium „Wir brauchen jetzt eine Regierung!“

Nicola Leibinger-Kammüller ist einer der politischsten Köpfe in der deutschen Wirtschaft. Im Interview spricht die Trumpf-Chefin über die schwierige Regierungsbildung, die Wünsche der Unternehmer und Merkels Zukunft.

von Sven Afhüppe, Grischa Brower-Rabinowitsch

Laudatio auf Klaus und Ralf Murjahn: „Leidenschaft für Innovationen“

Laudatio auf Klaus und Ralf Murjahn

„Leidenschaft für Innovationen“

Die DAW-Eigentümer Klaus und Ralf Murjahn sind neue Mitglieder der Hall of Fame der Familienunternehmen. Sven Afhüppe über eine Familie, die seit 120 Jahren wirtschaftlichen Erfolg konsequent mit Nachhaltigkeit...

Kommentar zum Sondierungsergebnis: Ein mutloses Wohlfühlprogramm

Kommentar zum Sondierungsergebnis

Premium Ein mutloses Wohlfühlprogramm

Das Sondierungspapier von Unionsparteien und SPD ist nicht die Grundlage für echte Reformpolitik. Es ist der schlichte Versuch, strukturelle Probleme mit Geld zu überdecken.

von Sven Afhüppe

Kommentar zur Kanzlerin: Merkels langsamer Abschied von der Macht

Kommentar zur Kanzlerin

Premium Merkels langsamer Abschied von der Macht

Noch gibt es keinen organisierten Aufstand in der CDU, doch die Zeit der Kanzlerin läuft ab. Jetzt kommt es darauf an, dass Angela Merkel den personellen Neuanfang vorantreibt. Ein Kommentar.

von Sven Afhüppe

Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub: „Wir brauchen junge, moderne, lautere Politiker“

Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub

Premium „Wir brauchen junge, moderne, lautere Politiker“

Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub fehlen die Identifikationsfiguren in der deutschen Politik, die Aufbruchsstimmung verbreiten. Deutschland werde nur noch verwaltet. Selbst Donald Trump kann er etwas Positives abgewinnen.

von Sven Afhüppe, Kirsten Ludowig

Linde-Chefaufseher Wolfgang Reitzle: Dealmaker mit Charme und Chuzpe

Linde-Chefaufseher Wolfgang Reitzle

Premium Dealmaker mit Charme und Chuzpe

Linde-Chefaufseher Wolfgang Reitzle ist mit der Praxair-Fusion gegen viele Widerstände eine der größten deutschen grenzüberschreitenden Transaktionen gelungen. Es soll die Krönung eines Lebenswerks werden.

von Sven Afhüppe

Kommentar zu Diesel-Subventionen: Anachronistische Staatshilfe

Kommentar zu Diesel-Subventionen

Premium Anachronistische Staatshilfe

Die Forderung kommt überraschend, doch VW-Chef Müller hat recht: Die Steuerhilfen für Diesel müssen endlich auslaufen, sie blockieren den Wandel zur E-Mobilität. Das weiß im Grunde auch die Kanzlerin. Ein Kommentar.

von Sven Afhüppe

Abbau der Dieselsubventionen: Das Fass ist geöffnet

Abbau der Dieselsubventionen

Premium Das Fass ist geöffnet

VW-Chef Matthias Müller hat im Handelsblatt-Interview für ein schrittweises Ende der Dieselsubventionen plädiert. Für seinen Vorstoß erntet Müller Lob von den Grünen – aus der FDP und der Branche kommt aber Widerspruch.

von Sven Afhüppe, Martin Murphy

VW-Chef Matthias Müller: „Dieser Wahnsinn ist vorbei“

VW-Chef Matthias Müller

Premium „Dieser Wahnsinn ist vorbei“

Volkswagen-Chef Matthias Müller diskutiert mit dem Vorsitzenden des VW-Nachhaltigkeitsrats, Georg Kell, über Geschwindigkeitsbegrenzungen, den Wandel zur E-Mobilität und drohende Fahrverbote in Städten.

von Sven Afhüppe, Stefan Menzel

Die FDP und die Wirtschaft: Das Zerwürfnis

Die FDP und die Wirtschaft

Premium Das Zerwürfnis

Der FDP-Chef und der Arbeitgeberpräsident liefern sich einen verbalen Zweikampf. Den Ausstieg Christian Lindners aus den Jamaika-Gesprächen nennt Ingo Kramer eine „Schande“. Etliche namhafte Unternehmer sehen es ähnlich.

von Sven Afhüppe, Thomas Sigmund

Joe Kaeser: Siemens-Chef kontert Schulz-Kritik

Joe Kaeser

Siemens-Chef kontert Schulz-Kritik

SPD-Parteichef Martin Schulz hat die geplanten Entlassungen von Tausenden Mitarbeitern bei Siemens hart verurteilt. Jetzt stellt sich Konzernchef Joe Kaeser der Kritik – und schiebt den Schwarzen Peter der Politik zu.

von Sven Afhüppe, Grischa Brower-Rabinowitsch

Kommentar zum Jamaika-Aus: Merkels schwerste Niederlage

Kommentar zum Jamaika-Aus

Premium Merkels schwerste Niederlage

Union, FDP und Grüne haben eine historische Chance vertan, eine moderne Regierung zu bilden. Die Kanzlerin trägt nicht die Verantwortung, ist jedoch geschwächt. Neuwahlen wären nun die schlechteste Option. Ein Kommentar.

von Sven Afhüppe

Förderbanken: Milliarden an Kapital für ein besseres Leben in Afrika

Förderbanken

Premium Milliarden an Kapital für ein besseres Leben in Afrika

Eine neue europäische Entwicklungsbank soll Investitionen in armen Ländern ankurbeln und so Fluchtursachen bekämpfen. Für diesen Zweck will EIB-Chef Werner Hoyer Milliarden lockermachen.

von Sven Afhüppe, Ruth Berschens

Editorial: Die wahre unheimliche Macht

Editorial

Die wahre unheimliche Macht

Die Wettbewerber, die tatsächlich in der Lage sind, die klassischen Zeitungen aus dem Markt zu drängen, sitzen im Silicon Valley und heißen Amazon, Facebook und Google. Nicht ARD und ZDF.

von Sven Afhüppe

VW-Chef Matthias Müller: „Wir brauchen Anerkennung“

VW-Chef Matthias Müller

„Wir brauchen Anerkennung“

Volkswagen-Chef Matthias Müller hat auf dem Handelsblatt Auto-Gipfel 2017 für ein besseres Verhältnis zur Berliner Politik plädiert. Der Manager setzt auf einen Neustart der Beziehungen mit der Jamaika-Koalition.

von Gabor Steingart, Sven Afhüppe

Außenminister Gabriel: „Trump vertritt die Anti-Moderne“

Außenminister Gabriel

Premium „Trump vertritt die Anti-Moderne“

Gabriel erhebt im Interview schwere Vorwürfe gegen die US-Regierung. Unter ihrer Führung würden sich „reaktionäre Ideen“ im Land verbreiten. Pläne für neue Sanktionen sieht er als „Angriff auf das deutsche Exportmodell“.

von Sven Afhüppe, Moritz Koch, Thomas Sigmund

Lufthansa-Chef Carsten Spohr: „Das ist kein gesunder Zustand“

Lufthansa-Chef Carsten Spohr

Premium „Das ist kein gesunder Zustand“

Die Lufthansa übernimmt weite Teile der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin. Im großen Handelsblatt-Interview spricht Lufthansa-Chef Carsten Spohr über seine Pläne nach dem Zukauf und den Zwang zur Konsolidierung.

von Sven Afhüppe, Jens Koenen, Grischa Brower-Rabinowitsch

Lufthansa-Chef Spohr nach Air-Berlin-Insolvenz: „Wir brauchen drei starke Europäer“

Lufthansa-Chef Spohr nach Air-Berlin-Insolvenz

„Wir brauchen drei starke Europäer“

Lufthansa wird große Teile von Air Berlin bekommen. Doch Lufthansa-Chef Carsten Spohr fordert eine weitere Konsolidierung. Der Marktanteil der weltweiten Marktführer sei im Vergleich zu anderen Branchen verschwindend...

von Jens Koenen, Grischa Brower-Rabinowitsch, Sven Afhüppe

Lindner stützt Seehofer: „Mehr Boris Palmer, weniger Claudia Roth“

Lindner stützt Seehofer

Premium „Mehr Boris Palmer, weniger Claudia Roth“

Der Streit in der Union über die Obergrenze für Flüchtlinge blockiert die Koalitionsverhandlungen. FDP-Chef Christian Lindner springt dem CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer im Handelsblatt-Interview bei und fordert klare...

von Sven Afhüppe, Thomas Sigmund, Dana Heide

Kommentar zur Bundestagswahl: Die Abrechnung

Kommentar zur Bundestagswahl

Premium Die Abrechnung

Angela Merkel kann weiter regieren, doch der Aufstand der Wähler gegen die Große Koalition ist größer als erwartet. Die Kanzlerin braucht nicht nur neue Koalitionspartner, sondern auch eine neue Politik. Ein Kommentar.

von Sven Afhüppe

Neue Herausforderung für Marketingchefin: Tina Müller verlässt Opel

Neue Herausforderung für Marketingchefin

Premium Tina Müller verlässt Opel

Ihr Wechsel zu Opel vor vier Jahren sorgte für Furore, ihre Kampagnen ebenso. Nun verlässt die 49-jährige Marketingexpertin den Autohersteller wieder. Sie soll künftig einen anderen deutschen Konzern führen.

von Sven Afhüppe, Tanja Kewes

Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger: „Nichts zu tun war keine Option“

Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger

Premium „Nichts zu tun war keine Option“

Thyssen-Krupp tut sich mit Tata Steel zusammen. Konzernchef Heinrich Hiesinger spricht im Interview über die Perspektiven für das Stahlgeschäft, die Sorgen der Belegschaft, mögliche Zukäufe und seinen inneren Antrieb.

von Sven Afhüppe, Martin Murphy

Horst Seehofer: „Ich will die AfD nicht totschweigen“

Horst Seehofer

Premium „Ich will die AfD nicht totschweigen“

Der CSU-Chef spricht mit dem Handelsblatt über mögliche Koalitionen nach der Bundestagswahl, pocht weiter auf eine Obergrenze bei der Zuwanderung und wundert sich über die hohe Aufmerksamkeit, die der AfD zuteil wird.

von Sven Afhüppe, Thomas Sigmund

Handelsblatt Clubgespräch mit Peter Altmaier: „Es gibt keine breite Unzufriedenheit in der Bevölkerung“

Handelsblatt Clubgespräch mit Peter Altmaier

Premium „Es gibt keine breite Unzufriedenheit in der Bevölkerung“

Kanzleramtschef Peter Altmaier verspricht für die nächste Wahlperiode, Deutschland fit für das digitale Zeitalter zu machen – auch wenn viele Jobs wegfallen. Der Dieselskandal ärgert ihn maßlos, weil er unnötig sei.

von Sven Afhüppe, Thomas Sigmund

CDU-Politiker Jens Spahn: „Die SPD ist verzweifelt“

CDU-Politiker Jens Spahn

Premium „Die SPD ist verzweifelt“

Jens Spahn, CDU-Staatssekretär im Finanzministerium, greift die SPD an. Er legt beim Thema Rente nach, plädiert dafür, die Digitalisierung zu forcieren, und fordert, gegen den Mangel an Fachkräften Vorsorge zu treffen.

von Martin Greive, Sven Afhüppe

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: „Wir sind nicht der Schulmeister Europas“

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble

Premium „Wir sind nicht der Schulmeister Europas“

Auf der Bankentagung des Handelsblatts sprach der Bundesfinanzminister über die Zukunft des deutschen Bankenmarkts, den Kulturwandel in der Finanzindustrie und einen möglichen Ausstieg aus der Niedrigzinspolitik.

von Sven Afhüppe

FDP-Chef Christian Lindner: „Der Staat sollte VW privatisieren“

FDP-Chef Christian Lindner

Premium „Der Staat sollte VW privatisieren“

FDP-Chef Christian Lindner kritisiert im Interview anlässlich der Debatte um VW eine zu starke Verflechtung von Wirtschaft und Politik – und fordert, dass der Staat sich von seinen Unternehmensbeteiligungen trennt.

von Sven Afhüppe, Dana Heide

Debatte über Staatsbeteiligung: Attacke auf das VW-Gesetz

Debatte über Staatsbeteiligung

Premium Attacke auf das VW-Gesetz

Die jüngsten Affären rund um VW haben eine Grundsatzdebatte über die Staatsbeteiligung an dem Autobauer entfacht. FDP-Chef Lindner fordert im Interview die Privatisierung des Konzerns. Experten unterstützen den Vorstoß.

Dieselaffäre: Verhängnisvolle Nähe

Dieselaffäre

Premium Verhängnisvolle Nähe

Nicht nur die merkwürdige Demut des Ministerpräsidenten Stephan Weil vor VW zeigt: Autoindustrie und Politik haben sich in eine gefährliche Abhängigkeit begeben, die endlich beendet werden muss. Ein Kommentar.

von Sven Afhüppe

Handelsblatt-Serie: Bildung 4.0

Handelsblatt-Serie

Bildung 4.0

In zehn Teilen analysieren wir bis zur Bundestagswahl die Schwachstellen des Bildungssystems und zeigen, wie die Defizite behoben werden können. Sie sind eingeladen, sich mit Vorschlägen an der Debatte zu beteiligen.

Capgemini-Chef Paul Hermelin: „Jeder redet über die Uberization“

Capgemini-Chef Paul Hermelin

Premium „Jeder redet über die Uberization“

Der Chef von Capgemini glaubt, dass in dem Umbruch der Arbeitswelt große Chancen liegen. Das Thema sei entscheidend bei der nächsten Wahl. Im Interview fordert er deshalb unter anderem Schutz für scheiternde Start-ups.

von Jens Koenen, Sven Afhüppe

Kommentar zum Diesel-Gipfel: Nationale Verantwortung

Kommentar zum Diesel-Gipfel

Premium Nationale Verantwortung

Die Dieselkrise hat viel Vertrauen zerstört, die Autokonzerne sind – selbst verschuldet – zum Buhmann der Nation geworden. Doch Deutschland braucht eine starke Autoindustrie, sagt Handelsblatt-Chefredakteur Sven Afhüppe.

Wirtschaft und Ethik: Elite auf Abwegen

Wirtschaft und Ethik

Premium Elite auf Abwegen

Nach den Bankern sind nun die Chefs der deutschen Autokonzerne zum Symbol einer Managerkaste geworden, die die Interessen von Bürgern und Kunden aus dem Blick verloren hat. Es ist Zeit für eine ethische Neubesinnung.

Wirtschaftsministerin Zypries im Interview: „Die Diesel-Krise ist selbst verursacht“

Wirtschaftsministerin Zypries im Interview

Premium „Die Diesel-Krise ist selbst verursacht“

Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries kritisiert im Interview die Autohersteller scharf. Die Dieselmanipulationen würden die Stellung der Industrie gefährden. Sie fordert mehr Engagement bei der Aufarbeitung.

von Sven Afhüppe, Thomas Sigmund

Martin Schulz: Wahlkampf mit Luftschlössern

Martin Schulz

Premium Wahlkampf mit Luftschlössern

Nicht finanzierbare Versprechen schaden der Glaubwürdigkeit von Kanzlerkandidat Martin Schulz. Für die SPD ist das Ziel, die Bundestagswahl zu gewinnen, in weite Ferne gerückt. Ein Leitartikel.

von Sven Afhüppe

Österreichs Bundeskanzler Christian Kern: „Europa ist kein Geldautomat“

Österreichs Bundeskanzler Christian Kern

Premium „Europa ist kein Geldautomat“

Österreichs Regierungschef Christian Kern fordert im Interview von der Europäischen Union neue Reformen und die Besinnung auf die Wertegemeinschaft. In der Flüchtlingskrise will er Polen und Ungarn in die Pflicht nehmen.

von Sven Afhüppe, Hans-Peter Siebenhaar

Dieter Zetsche und Jörg Rocholl: Investitionstipps für die Bundesregierung

Dieter Zetsche und Jörg Rocholl

Premium Investitionstipps für die Bundesregierung

Die frühkindliche Förderung in Deutschland ist unterentwickelt, sagen Daimler-CEO und der ESMT-Chef. Im Interview sprechen sie über Digitalisierung in der Bildung, Teamarbeit und fehlende Chancengleichheit hierzulande.

von Klaus Stratmann, Sven Afhüppe

Steuern und Rente: Schäuble hält SPD-Pläne für Wähler-Verdummung

Steuern und Rente

Schäuble hält SPD-Pläne für Wähler-Verdummung

Der Bundesfinanzminister geht mit dem SPD-Wahlvorschlägen hart ins Gericht: Die Steuerpläne führten zu Mehrbelastungen, und das Rentenkonzept sei „der durchsichtige Versuch, die Wähler zu verdummen“.

von Sven Afhüppe, Martin Greive, Jan Hildebrand

Finanzminister Wolfgang Schäuble: „Versuch der Verdummung der Wähler“

Finanzminister Wolfgang Schäuble

Premium „Versuch der Verdummung der Wähler“

Bundesfinanzminister Schäuble kritisiert die SPD im Interview scharf. Ihr Steuerplan sei enttäuschend, die Rentenreform ein Versuch, den Wähler zu verdummen. Beim Solidaritätsbeitrag zeigt er sich verhandlungsbereit.

von Sven Afhüppe, Jan Hildebrand, Martin Greive

Deutsche Telekom prüft Fusion mit Sprint: Höttges greift in Amerika an

Deutsche Telekom prüft Fusion mit Sprint

Premium Höttges greift in Amerika an

Neue Strategie in den USA: Der Telekom-Chef favorisiert eine Fusion der Tochter T-Mobile mit dem Rivalen Sprint. Die Telekom will dabei die strategische Führung übernehmen. Und die Marktführer AT&T und Verizon...

von Sven Afhüppe, Peter Brors, Ina Karabasz

Kommentar zu Helmut Kohl: Das unfertige Haus Europa

Kommentar zu Helmut Kohl

Premium Das unfertige Haus Europa

Helmut Kohls politische Leistung verdient Respekt. Doch die Baustelle Europa hat der Altkanzler unvollendet verlassen. Die Mängel muss die jetzige Generation beseitigen, bevor die Gemeinschaft in tiefere Krisen stürzt.

von Sven Afhüppe

Kommentar zu Reförmchen von SPD und CDU: Politik ohne Vision

Kommentar zu Reförmchen von SPD und CDU

Premium Politik ohne Vision

Bislang meiden SPD und Union im Wahlkampf echte Reformen. Das ist gefährlich – nicht nur für Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit, die schon jetzt nur zum Teil auf eigener Stärke beruht. Ein Kommentar.

von Sven Afhüppe

Bankenverband-Präsident Peters: „Den Banken bleibt kaum noch Luft zum Atmen“

Bankenverband-Präsident Peters

Premium „Den Banken bleibt kaum noch Luft zum Atmen“

Hans-Walter Peters sieht „unruhige Zeiten“ auf deutsche Banken zukommen. Der Chef des Bundesverbandes deutscher Banken im Interview über die Furcht vor dem Abschwung und den Wunsch nach einem europäischen Bankenchampion.

von Sven Afhüppe

USA gegen Deutschland: Das Zerwürfnis

USA gegen Deutschland

Premium Das Zerwürfnis

Was Irak-Krieg oder NSA-Abhöraktionen nicht vermochten, hat Trump in wenigen Monaten geschafft: Die Kanzlerin distanziert sich von Amerika. Der Graben ist tief wie seit Jahrzehnten nicht – eine bedrohliche Entwicklung.

von Sven Afhüppe, Moritz Koch, Jens Münchrath, Torsten Riecke, Thomas Sigmund

VW-Chef Müller, Lkw-Vorstand Renschler: „Wer arbeitet, macht halt mal Fehler“

VW-Chef Müller, Lkw-Vorstand Renschler

Premium „Wer arbeitet, macht halt mal Fehler“

VW-Chef Müller sagt, er habe sich in der Dieselaffäre nichts vorzuwerfen. Im Interview sprechen er und Renschler über die Ermittlungen der Staatsanwälte, die neue Führungskultur und Herausforderungen der E-Mobilität.

von Sven Afhüppe, Stefan Menzel, Martin Murphy

Landtagswahl in NRW: Das SPD-Beben

Landtagswahl in NRW

Premium Das SPD-Beben

Die CDU gewinnt in Nordrhein-Westfalen und stürzt Kanzlerkandidat Martin Schulz in eine schwere Krise. Das Projekt Kanzlerschaft ist in weite Ferne gerückt. Weder die Person noch die Inhalte überzeugen. Eine Analyse.

von Sven Afhüppe

Post-Chef Appel sieht Brexit als Chance: „Es ist besser, es selbst auszuprobieren“

Post-Chef Appel sieht Brexit als Chance

Premium „Es ist besser, es selbst auszuprobieren“

Post-Chef Frank Appel spricht im Handelsblatt-Interview über Abschottung im Welthandel, die Herausforderungen der Digitalisierung und die politische Debatte über hohe Managergehälter. Vor dem Brexit hat er keine Angst.

von Sven Afhüppe, Christoph Schlautmann

VCI-Präsident Kurt Bock: „Wir dürfen die Zeit nicht zurückdrehen“

VCI-Präsident Kurt Bock

Premium „Wir dürfen die Zeit nicht zurückdrehen“

Kurt Bock, der Präsident des Chemieverbands VCI, kritisiert im Interview mit dem Handelsblatt die Umverteilungsdebatte und fordert von Europa mehr Einheit und weniger Innovationsfeindlichkeit.

von Sven Afhüppe, Bert Fröndhoff

Merkel bei Trump: Beziehungsstörung zwischen Berlin und Washington

Merkel bei Trump

Premium Beziehungsstörung zwischen Berlin und Washington

Bei ihrem Besuch in Washington wollte Kanzlerin Merkel den Eindruck einer Entfremdung um jeden Preis vermeiden. Doch US-Präsident Trump gab sich distanziert. Die Beziehung zwischen Deutschland und den USA ist gestört.

von Sven Afhüppe, Moritz Koch

Kommentar zu Donald Trump: Transatlantische Konfrontation

Kommentar zu Donald Trump

Premium Transatlantische Konfrontation

Auch nach dem Antrittsbesuch von Angela Merkel bleibt US-Präsident Donald Trump bei seinen harten Positionen gegenüber den Nato-Partnern. Gemeinsame Werte sind schwer zu finden, weitere Konflikte sind zu befürchten.

von Sven Afhüppe

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×