Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2000

19:39 Uhr

hsn DÜSSELDORF. Nach BP setzt nun auch Aral auf E-Commerce und die Kundenbindung via Internet. Die Aral AG in Bochum hat nicht nur ihren Web-Auftritt komplett überarbeitet und einen Online-Shop ins Netz gebracht, die Tankstellengesellschaft tritt nun auch als Internet-Provider auf.

"Wir überdenken unsere gesamten Geschäftsabläufe mit dem Ziel, Strukturen durch die Möglichkeiten des Internets neu zu definieren und damit unsere Effizienz und schließlich unseren Profit zu steigern", erklärt Reinhard Gorenflos, Mitglied des Vorstands der Aral AG und verantwortlich für das neue E-Business-Geschäft.

Aral weitet das Produkt- und Dienstleistungsangebot im B-2-B-Bereich weit über das klassische Tankstellengeschäft hinaus aus. Anfang Juni steigt Aral durch eine Kooperation mit Lycos/Comundo zum Internet-Service-Provider auf. Der Zugang zum Netz soll für 2,9 Pfennige pro Minute - rund um die Uhr inklusive Telefonkosten - angeboten werden.

Bei der Überarbeitung des Web-Auftritts setzt das Unternehmen auf tagesaktuelle Nachrichten und Vielfalt. Zusätzlich zu www. aral.de gibt es eine Seite mit Adressen und Überblick über Serviceleistungen der Tankstellen (www.tankstelle.de). Auch der Zugang zur Internetseite über das Handy darf nicht fehlen: Per Wap-Anbindung können Interessierte Informationen unterwegs abrufen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Aral Online-Aktivitäten liegt auf der Entwicklung spezieller Community-Sites. Hier sollen bestimmte Kundengruppen mit bedarfsgerechten Informationen versorgt. So wendet sich Aral mit einem eigenen Angebot und speziellen Online-Shopping-Produkten an die Zielgruppen Motorradfahrer und Fahrschüler.

Unter www.bikerclub.de finden zweiradinteressierte User beispielsweise ein Motorrad-Training, Tourenvorschläge mit Übernachtungs- Tipps, eine Reifenfreigabedatenbank sowie aktuelle News und Infos aus der Szene. Mit www.fuehrerschein.de bietet das Unternehmen vom Fragebogentraining bis hin zur virtuellen Fahrprüfung eine optimale Vorbereitung für Führerscheinanwärter.

Der Aral Store ist ab Juli unter einer eigenen Domain zu finden: www.aral-store.de. Zur Auswahl stehen die Rubriken TravelStore, C-Store und MusicStore. "Mit wenigen Klicks kann der User das Produkt anschauen, auswählen und bestellen", so Gorenflos. Im TravelStore sind die einzelnen Angebote sogar online buchbar. Darüber hinaus sei der Zugang zum Buchungsprogramm Start/Amadeus angedacht. Dann kann jeder Kunde weltweit Flüge, Hotels, Mietwagen etc. ordern.

Im C-Store bietet Aral IT-Produkte und DVD-Player an. In dem MusicStore gibt es die gängigen CD und Videos, die dann via Internet bestellt werden können. Schon in wenigen Monaten will Aral die Musiktitel zum kostenpflichtigen Downloaden offerieren. Außerdem werden auf der Startseite Services wie Hotel- und Restaurantführer, Routenplaner und Staumelder angeboten.

Nicht nur dem Ausbau des b2c-Bereichs gilt das besondere Interesse der Aral AG, sondern auch dem elektronischen B-2-B-Geschäft. Mit der Möglichkeit, Produkte und Dienstleistungen direkt im Internet abzurufen, will Aral auch den Service für Kunden im gewerblichen Bereich verbessern und Einkaufsprozesse verkürzen. Bereits Ende Juni soll eine erste Anwendung online gehen. Nach erfolgreicher Einführung und genauer Erprobung soll es für alle gewerblichen Bereiche der Aral AG maßgeschneiderte Angebote geben.

"Wir hoffen mit dem neuen Angebot die Kundenzufriedenheit zu verbessern", erläutert Gorenflos die Bemühungen. "Im Sinne eines offensiven Customer Relationship-Managements gilt es darüber hinaus, unternehmensweit intelligente Vertriebslösungen zu installieren und einen kulturellen Wandel im Unternehmen herbeizuführen." Um dieses Konzept in die Praxis umzusetzen wurde ein Customer Care Center zuerst bei der Aral Mineralölvertrieb GmbH aufgebaut. Schrittweise sollen bis 2003 alle anderen Geschäftsbereiche folgen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×